Förderverein der Waldheimat blickt nach vorn

+
Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder des Fördervereins Waldheimat. Unser Bild zeigt von links den Vorstand: Thomas Cordt, Claudia Vormann, Yvonne Bettag, Andrea Holländer und Frank Emde.

Rönsahl - Als wichtiger und mittlerweile nahezu unverzichtbarer Aktivposten sowohl im operativen Geschehen als vor allem auch Planungsbereich der Einrichtung gilt der schon vor einer Reihe von Jahren gegründete und mittlerweile in vielen Bereichen der Bürgerschaft vernetzte Förderverein der Waldheimat in Rönsahl.

Diese Erkenntnis zog sich gewissermaßen als eine Art „Roter Faden“ durch die Mitte dieser Woche im Konferenzraum des Wohnheims stattgefundene Jahreshauptversammlung des Gremiums, zu der Vorsitzender Frank Emde rund ein Dutzend Mitglieder willkommen heißen konnte. Aus Krankheits- beziehungsweise persönlichen Gründen entschuldigt waren Geschäftsführer Markus Scharrenberg und der 2. Vorsitzende Marc Voswinkel.

Nach einem kurzen Rückblick auf die wichtigsten Geschehnisse aus Sicht des Fördervereins im vergangenen Jahr. Erwähnung fand dabei unter anderem das wie immer vorbildliche Engagement des Rotary-Clubs Meinerzhagen und der Inner-Wheel-Frauen – beide Gremien sind von Beginn an im Förderverein aktiv – bei der Ausrichtung des Waldheimat-Sommerfestes. Auch die weiteren Punkte der Tagesordnung wurden zügig abgewickelt.

So fand das ins Auge gefasste Projekt „Klangwelt“, dafür wurden 2500 Euro bereitgestellt, ebenso einhellige Zustimmung wie auch die von Wohnbereichsleiter Thomas Cordt ins Spiel gebrachte Idee, eine Grillhütte oder einen – möglicherweise mobilen – Backes, also ein funktionsechtes Backhaus, so, wie das früher in vielen Hoflagen zu finden war, anzuschaffen. Dies allerdings nicht ausschließlich als Selbstzweck für die Waldheimat und schon gar nicht als Konkurrenz zur einschlägigen Geschäftswelt, sondern vielmehr als Gemeinschaftsprojekt unter Einbindung örtlicher Vereine zwecks Intensivierung der innerörtlichen Kontakte gedacht.

Angedacht ist hier ein Sockelbetrag von etwa 6000 Euro, der – so der Hinweis von Fördervereinsmitglied Horst Becker – durchaus nach entsprechender Antragstellung seitens des Leader-Projektes bezuschusst werden könnte. Inwieweit diese Idee nun Früchte tragen und dann nach Verwirklichung zu mehr oder minder regelmäßig initiierten Nachbarschaftstreffen beim gemeinsamen Backtag führen könnte, sollen die weiteren Gespräche in dieser Richtung ergeben.

Rasch abgehandelt waren die nach der Entlastung des Vorstands anstehenden Wahlen. So sprach man sich unisono für die Wiederwahl von Marc Voswinkel zum stellvertretenden Vorsitzenden wie für Yvonne Bettag als Kassenwartin aus. Ferner wurden Denise Rodert und Andrea Holländer, beide sind Mitglieder des Heimbeirats, als Beisitzerinnen gewählt, bevor die Versammlung mit dem Hinweis auf die nächste Jahreshauptversammlung (terminiert für den 28. Januar 2021) ausklang.

Der Vorstand

1. Vorsitzender: Frank Emde

2. Vorsitzender: Marc Voswinkel

Schrift-und Protokollführerin: Claudia Vormann

Kassiererin: Yvonne Bettag

Beisitzer: Denis Rodert, Andrea Holländer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare