Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr blickt aufs Jahr zurück

+
Zahlreiche „Spiel-Einsätze“ absolvierte der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Kierspe. Das Bild entstand beim Schützenfest des KSV im August 2019.

Kierspe - Der Spielmannszug der Feuerwehr Kierspe traf sich jetzt zum Jahresabschlussdienst. Zugführer Christian Schwanke konnte auch den stellvertretenden Wehrleiter Mike Budde begrüßen. Etwas wehmütig blickte Schwanke auf die Tatsache, dass dieser Jahresabschlussdienst der letzte im alten Gerätehaus an der Friedrich-Ebert-Straße sei.

Nach der Ehrung verstorbenen Wehrleute ging es weiter mit vielen Zahlen – die Statistik stand auf dem Plan. So hat der Spielmannszug der Feuerwehr Kierspe 22 Mitglieder, darunter zwei passive. Ein Jugendlicher befindet sich in der Ausbildung und ein Austritt musste verbucht werden. Vier Wehrleute sind zeitgleich auch noch aktiv im Löschzug 2 tätig.

Im Jahre 2019 wurden 63 Stunden Übungsdienst absolviert, die Beteiligung lag bei 63,5 Prozent. Das sei laut Zugführung ausbaufähig. Und auch bei der Beteiligung bei den Auftritten sei noch Luft nach oben. 86 Stunden war der Zug in der Öffentlichkeit tätig. Darunter waren drei Ständchen, zehn Bühnenauftritte, zehn Umzüge, zwei Zapfenstreiche und einmal das Treffen der musiktreibenden Züge.

Dazu kamen diverse Sonderdienste wie Dienstgespräche, Jahresfahrt, Ferienspiele, Aushilfe beim Spielmannszug der Hülscheider Schützen, Weihnachtsbaumsammlung und weiteres mehr. Außerdem wurde in 2019 der 70. Geburtstag des Zuges gefeiert. Insgesamt verrichtete der Zug im abgelaufenen Jahr 309,5 Stunden. Dafür dankte der Zugführer allen Spielleuten, für die fleißigsten gab’s ein Geschenk. Die Geschäftsführerin Monika Nettemeyer präsentierte im Geschäftsbericht positive Zahlen.

Zahlreiche Ehrungen konnten im Rahmen des Jahresabschlussdienstes vorgenommen werden.

Nach einigen Worten des Stabführers Frank Brummi Schmidt und des stellvertretenden Wehrleiters Mike Budde wurden sechs Spielleute geehrt. So erhielten Jasmin Hoffmann für fünf, Marvin Nettemeyer für zehn, Nadine Dörseln für 15, Lisa-Marie Jörg für 20, Stefan Hansen für 30 und Frank Brummi Schmidt für 50 Jahre Urkunden und Plaketten aus den Händen des Wehrleiters. Er dankte für die Treue und Bereitschaft. Der Zugführer bedankte sich ebenfalls und überreichte ein Geschenk in Form eines Wurstkorbes.

Fürs kommende Jahr haben die Spielleute einige Termine vor der Brust: Der Umzug muss bewältigt werden, diverse Schützenfeste und weitere Auftritte. Ein Höhepunkt wird das Treffen der musiktreibenden Züge am 29. März in Kierspe sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare