20 Jahre Vorsitzender und kein bisschen faul

+
Bei den Vorstandswahlen des Reitvereins ergaben sich keine personellen Änderungen. ▪

KIERSPE ▪ Eine lange Liste hielt Thomas Vollmann am Freitagabend in den Händen, Michael Weber passend dazu eine große Anzahl an Urkunden und Anstecknadeln. Zur Jahreshauptversammlung des Reitvereins waren zahlreiche zu ehrende Mitglieder eingeladen worden, was den Veranstaltungsort, das Casino des Vereins auf der Anlage in Hohenholten, fast sprengte.

Denn von den rund 50 ausdrücklich Eingeladenen waren immerhin rund 30 erschienen – natürlich zusätzlich zu den aktiven Mitgliedern des Vereins. Von den Übrigen seien zahlreiche in die Weiten Deutschlands verzogen, stellte der Vorsitzende Thomas Vollmann fest. „Dass trotzdem so viele heute gekommen und noch immer Mitglied in unserem Verein sind, drückt ihre hohe Identifikation aus und demonstriert die Zugehörigkeit.“ Am Freitagabend verteilte er Gratulationen, der stellvertretende Vorsitzende Michael Weber überreichte indes die Urkunden und Anstecknadeln. Geehrt wurden die „alten Gesichter, die man endlich mal wieder“ sah, für mehr als 50-, 40-, 30- und mehr als 25-jährige Mitgliedschaft. Darunter fanden sich auch zahlreiche ehemalige Vorstandsmitglieder, aber auch eine hohe Anzahl der aktuellen Vorstandsmitglieder bekamen Urkunde und Nadel überreicht.

So konnten sich Thomas Vollmann und Michael Weber etwa gegenseitig zu ihrer Auszeichnung gratulieren. Weber hob dabei hervor, dass sein Kompagnon bereits seit 1984 als Vorstandsmitglied fungiert, dem gesamten Verein aber bereits seit 1991 vorstehe. Eine Tatsache, die im Trubel der vielen Ehrungen wohl zu wenig Beachtung fand.

Vor den zahlreichen Ehrungen hatten die Reiter die üblichen Regularien abgehandelt. Das Vorjahresprotokoll wurde ohne Einwände genehmigt, auch der Jahresbericht von Jugendwartin Lisa Tenzer fand keine Gegenstimmen. Er rief noch einmal die zahlreichen Veranstaltungen ins Gedächtnis, die der Verein 2010 erlebt und durchgeführt hatte. Dazu gehörte der erfolgreiche Tanz in den Mai sowie die Kiersper Reitertage über Fronleichnam, aber auch das jährliche Ferienlager und die Teilnahme an den städtischen Ferienspielen im Sommer. Darüber hinaus waren im September alle aktiven Helfer zu einer zünftigen Helferfete eingeladen, im Oktober fuhren einige Jugendliche und Erwachsene gemeinsam mit einigen Jugendlichen des Reitvereins Meinerzhagen zur Hengstparade nach Warendorf.

Auch auf die sportlichen Erfolge ging Tenzer ein. Dort stach vor allem Meike Diwald-Räbsch heraus, die 2010 mit ihren Pferden Love Boy, Frida und Aflame sechs Springprüfungen der schweren Klasse für sich entschied. Hinzu kamen mehr als 40 weitere Siege und Platzierungen in mittelschweren und schweren Springprüfungen, doch auch in einem S-Springen konnte Diwald-Räbsch punkten – hier schrammte sie mit Love Boy nur knapp am Sieg vorbei.

Auch Carsten und Eva Esser starteten im vergangenen Jahr sehr erfolgreich in Springprüfungen bis zur schweren Klasse. „Nicht vergessen darf man hier den beachtlichen Erfolg von Tochter Milja Esser, die mit ihrem Pony Napoleon ihren ersten E-Springen für sich entscheiden konnte“, so die Jugendwartin. Zudem hob sie Jana Finke mit Goldiano, Hanna Tenzer mit Dewaro, Larissa Kluth mit Lissy und Condor, Leonie Böllinghaus mit Pony Mamba, Paula Kuhbier mit Goldiano, Ann Kristin Behr mit Dwaro und Anna Vollmann mit Idefix sowie Paulin Jäger mit Flocke hervor. Die Voltigierabteilung wurde 2010 erfolgreich vertreten durch das Doppel Paula Kubier und Lisa Tenzer.

Der Kassenbericht, vorgetragen von der zweiten Kassiererin Kerstin Rothstein, wies für die Vereinskasse zwar ein recht deutliches Minus auf. Dies erklärte sich aber durch zahlreiche Investitionen, die 2010 getätigt worden waren. So musste beispielsweise die Halle nach einem Schneeschaden vom Winter 2009/2010 aufwendig wieder instand gesetzt werden. Dafür bekam der Verein eine finanzielle Unterstützung aus der Sportpauschale der Stadt Kierspe, die mit rund 8300 Euro die Instandsetzung förderte. Auch zu Buche schlugen die Pflasterung des Hofes sowie Pferdekäufe. Zudem seien weniger Spenden als im Vorjahr eingenommen worden, was sich natürlich ebenfalls negativ auswirke. Nach dem Bericht der Kassenprüfer Stefanie Weis und Wibke Schäfer entlastete die Versammlung den Vorstand einstimmig.

Die Rückendeckung der Versammlung für eine Vorstandsentscheidung erbat Thomas Vollmann in einer weiteren Abstimmung. Dabei ging es darum, die Finanzen der Stallführung getrennt von denen des Vereins zu führen. Seit dem 1. Januar betreibt der Reitverein den Stall in Absprache mit den Besitzern, der Familie Jentsch. Auch diese Abstimmung genehmigte die Versammlung ohne Gegenstimmen.

Bei den anstehenden Wahlen gab es ebenfalls keine Überraschungen: Der stellvertretende Vorsitzende Michael Weber, die erste Kassiererin Anja Kluth und die zweite Schriftführerin Kerstin Konietzka wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Noch vor den Ehrungen gab Vollmann eine Aussicht auf das bevorstehende Jahr: Der beliebte Tanz in den Mai, die Kiersper Reitertage, die Ferienspiele und das Ferienlager sowie die Helferfete seien wieder feste Bestandteile des Programms. Eine Neuerung wird es allerdings auf dem Reitturnier geben: Dann sollen keine großen Programmhefte mehr gedruckt werden, sondern aussagekräftige und ansprechende Flyer. „Die Aussagekraft eines Programmheftes war durch eine LPO-Änderung stark minimiert. Und wir denken, dass der neue Flyer auch für Sponsoren viel attraktiver sein wird.“

Immerhin sollen die Flyer schon im Vorfeld des Turniers im Einzelhandel ausgelegt werden. ▪ isas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare