In den Sommerferien laufen Sanierungsarbeiten an allen Schulen

Viel Arbeit an der Gesamtschule

Die größte „Ferienbaustelle“ auf dem Gesamtschulgelände befindet sich draußen. In diesem Jahr sollen die Arbeiten zur Neugestaltung des Forums abgeschlossen werden.
+
Die größte „Ferienbaustelle“ auf dem Gesamtschulgelände befindet sich draußen. In diesem Jahr sollen die Arbeiten zur Neugestaltung des Forums abgeschlossen werden.

Die Fenster, die in diesem Jahr an der Gesamtschule ausgetauscht werden müssen, standen nicht auf dem Plan des Gebäudemanagements für die anfallenden Arbeiten. Die Scheiben wurden durch Stahlkugeln, die von Druckluftwaffen abgefeuert wurden, beschädigt.

Kierspe - „Das kommt leider immer wieder vor. Die Projektile haben wir gefunden, von den Tätern fehlt aber jede Spur“, berichtet Reiner Schürmann, Sachgebietsleiter Bauen und Planen. Gemeinsam mit Peter Haramiorz vom Gebäudemanagement führt er durchs Gesamtschulgebäude, um zu zeigen, welche Arbeiten in diesem Jahr an dem Schulgebäude in den Ferien anfallen.

Anstrich

Auffällig ist in diesem Jahr das Gerüst am D-Turm, der rundherum einen neuen Anstrich und einen neu verputzten Sockel bekommt. Algenbildung und Schmierereien haben diese Maßnahmen an dem knapp 20 Jahre alten Gebäude notwendig gemacht.

Unüberseh- beziehungsweise unüberhörbar ist auch die Baustelle im Eingangsbereich der Schule. Unter der Gummimatte, die den Schmutz von Straßenschuhen aufnehmen soll, hat die Feuchtigkeit, die mit dem Dreck in der Matte gelandet ist, für ein Aufquellen des Estrichs gesorgt. Die Firma Brück muss nun zuerst den alten Boden ausstemmen und dann neuen Estrich auftragen. Anschließend wird dann eine neue sogenannte „Sauberkeitsmatte“ eingebaut.

Sachgebietsleiter Reiner Schürmann und Peter Haramiorz (links, Gebäudemanagement) vor dem D-Turm.

Mit den beiden städtischen Fachleuten geht es kreuz und quer durchs Gebäude. In einem Technikraum gibt es einen neuen Kopfholzboden, in einem Naturwissenschaftsraum, der bereits im Frühjahr einen neuen Boden, Anstrich und eine neue Einrichtung bekam, müssen noch Filteranlagen angeschlossen werden, und in einem Klassenraum wird der alte PVC-Boden durch einen neuen ersetzt.

Jedes Jahr stellen sich die zuständigen städtischen Mitarbeiter und die beauftragten Handwerksunternehmen dem Rennen gegen die Zeit, denn spätestens wenn die Schule nach den Ferien wieder beginnt, müssen die allermeisten Arbeiten abgeschlossen sein, um den Betrieb nicht zu stören.

Forum

Bei der größten Baustelle auf dem Gelände wird das aber nicht funktionieren. Das war von vornherein klar. Das Forum wird erst einige Wochen nach Schulstart in neuem Glanz erstrahlen. „Die Arbeiten liegen aber im Zeitplan. Im Moment werden Bordsteine und Sitzstufen eingebaut, dann kann gepflastert werden. Bis zum Schulbeginn müssen die Wege auch wieder begehbar sein, da es sich auch um Rettungswege handelt“, sagt Schürmann.

Im Eingangsbereich muss der Estrich ausgetauscht werden.

Kurz vor Ende des Rundgangs gibt es dann noch einen Blick auf einen der 15 neuen Luftreiniger, die in den Räumen die Infektionsgefahr minimieren sollen, die gar nicht oder nur schlecht belüftet werden können. Rund 4000 Euro kostet jedes dieser Geräte. Dazu kommen noch rund 100 000 Euro für die gesamten Maßnahmen. Darin enthalten sind aber dann auch die neuen Wände im Garderobenbereich des PZ. Diese bestanden bislang aus Sperrholzwänden. Aus Brandschutzgründen werden nun noch entsprechende Gipskartonplatten aufgebracht.

Etliche Fensterscheiben der Gesamtschule müssen ausgetauscht werden, weil darauf mit Stahlkugeln aus Druckluftwaffen geschossen wurde.

Bismarckschule

Doch nicht nur an der Gesamtschule tut sich in diesen Sommerferien etwas. So hat auch die Bismarckschule zwei der neuen Luftreiniger bekommen. Außerdem wird dort die Decke eines Treppenhauses mit Mineralwollplatten neu gestaltet. Auch hier hat der Brandschutz dafür gesorgt, dass die alten Styropor-Platten weichen müssen. Darüber hinaus bekommt ein Klassenraum einen neuen Boden.

Schanhollenschule

Einen neuen Boden in einem Klassenraum gibt es auch in der Schanhollenschule. Außerdem wird das ganze Gebäude neu gestrichen – nach fast 30 Jahren, die die Schule jetzt steht, zum ersten Mal.

Pestalozzischule

In der Pestalozzischule werden in diesen Sommerferien Teile der Elektrounterverteilung erneuert. Außerdem bekommen einige Flure neue Brandschutztüren. Denn Flure ohne solche Absperrungen dürfen nur 30 Meter lang sein, die Flure der Pestalozzischule sind aber 36 Meter lang.

Servatiusschule

Nicht vergessen wurde auch die Servatiusschule in Rönsahl. Durch Vandalismus wurde dort immer wieder die Decke der Pausenhalle beschädigt. Um weiteren Schaden zu verhindern, hat man die alten Deckenpaneele bereits vor einiger Zeit abgenommen. Nun werden Deckenplatten aus Metall eingebaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare