1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Kierspe

Neun statt wie bisher acht Eingangsklassen

Erstellt:

Von: Detlef Ruthmann

Kommentare

Einschulungsklassen in Kierspe im Schuljahr 2022/23
In den vier Kiersper Grundschulen wird es nach derzeitigem Stand im kommenden Schuljahr nicht acht, sondern neun Einschulungsklassen geben. © Matthias Bein/dpa

In den vier Kiersper Grundschulen wird es im Schuljahr 2022/23 insgesamt neun erste Klassen geben. Darüber informiert die Verwaltung die Mitglieder des Ausschusses für Schule, Kultur und Tourismus, die sich am 9. November zur Sitzung treffen.

Kierspe - Das Anmeldeverfahren wird zwar erst am 15. November abgeschlossen, doch schon jetzt steht fest, dass insgesamt 210 Mädchen und Jungen im kommenden Jahr eingeschult werden – was bedeutet, dass es neun Eingangsklassen geben wird. Für die beiden Grundschulverbünde wurde zwar jeweils eine Vierzügigkeit festgelegt, doch einmalige Abweichungen sind ohne Antrag umsetzbar. Die Entscheidung darüber ist durch einen Ratsbeschluss auf den Bürgermeister delegiert worden. Der wird die genauen Anmeldezahlen nach dem 15. November entweder über das Protokoll der Ausschusssitzung oder in der Ratssitzung bekannt geben.

Trend in Richtung Schanhollenschule

Nach dem bisherigen Stand wird es in der Bismarckschule 69 Lernanfänger in drei Klassen und in der Servatiusschule 28 in einer Klasse geben. Beim Verbund Pestalozzi- und Schanhollenschule gibt es einen Trend in Richtung Schanhollenschule: 50 Kinder wollen bislang die Pestalozzischule und 63 die Schanhollenschule besuchen – daher reichen vier Eingangsklassen nicht aus, es muss, auch mit Blick auf eventuelle Wiederholer, eine fünfte gebildet werden.

In der Schanhollenschule fehlen allerdings die Räume für eine weitere erste Klasse. Daher müsse zwischen den beiden Standorten eine entsprechende Umverteilung vorgenommen werden, mit der Folge, dass an der Pestalozzischule eine dritte Eingangsklasse eingerichtet wird. Was bedeutet, dass es in der Bismarckschule drei Züge, in der Servatiusschule einen Zug, in der Pestalozzischule drei Züge und in der Schanhollenschule zwei Züge im Schuljahr 2022/23 geben wird.

GSK: Anmeldeverfahren vorgezogen

Wie die Zahlen in der Gesamtschule im kommenden Schuljahr aussehen werden, lässt sich nur schwer prognostizieren. Dies hat das laufende Schuljahr gezeigt, in dem nicht nur sechs, sondern sieben Eingangsklassen (fünftes Schuljahr) gebildet werden mussten – mit Genehmigung der Schulaufsicht. Da das Wahlverhalten der Eltern, ob ihre Kinder die Gesamtschule besuchen oder eine andere, nur schwer einzuschätzen ist und es daher häufiger zu deutlichen Schwankungen bei der Schülerzahl kommt, hat man sich entschieden, das Anmeldeverfahren vorzuziehen – um dadurch Überraschungen bei der Klassenbildung zu vermeiden. Dies ist auch bereits genehmigt. Von der Kiersper Gesamtschule werden daher schon in der Zeit vom 28. Januar bis 3. Februar 2022 Anmeldungen der künftigen Fünftklässler entgegengenommen. Die Eltern werden bis zum 10. Februar die Mitteilung erhalten, ob ihr Kind aufgenommen wird.

Auch interessant

Kommentare