1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Kierspe

(Musikalische) Zukunftsängste in der Brennerei

Erstellt:

Von: Gertrud Goldbach

Kommentare

Ihre Lebensängste und -erfahrungen hatte das Duo Hazefeld in seinen Songs verarbeitet und präsentierte diese in der Brennerei in Rönsahl.
Ihre Lebensängste und -erfahrungen hatte das Duo Hazefeld in seinen Songs verarbeitet und präsentierte diese in der Brennerei in Rönsahl. © Gertrud Goldbach

„Er zieht mich runter, die Zukunft macht mir Angst“, mit diesem aber auch anderen Songs sprach das Hip-Hop-Duo Hazefeld, so manchem der Gäste in der Historischen Rönsahler Brauerei aus der Seele. Gekommen war das Duo auf Einladung des Kulturvereins KuK, der nicht nur bekannten Künstlern eine Bühne bieten wollte, sondern auch den heimischen. Aus Halver war das Duo Hazefeld, später folgten noch die Punkrockband Area 61 aus Valbert und DJVincent Sonore.

Rönsahl - Entspannt waren die Künstler auf der Bühne, aber auch das Publikum davor stand ihnen in nichts nach. Es ließ sich leicht animieren, mitzumachen und wer konnte, sang auch die Texte mit. Um Lebensweisheiten und Lebenserfahrungen ging es bei Hazefeld. Ob es dabei um die Zukunft ging, die ihnen Angst machte oder ob es nur der Regen war. Sie sehnten sich nach einer Oase und forderten ihr Publikum auf „Nimm Dir Zeit für dich selbst“. Das ließ sich nicht lange bitten, kam der Band auf der Bühne näher und sparte auch nicht mit körperlichen Gesten. Viel Beifall erhielt Saxophonist Rudolf. F, der ein hervorragendes Solo zum Besten gab. Mit der Valberter Band AREA 61 stand im folgenden Teil eine Punk-Rockband auf der Bühne, die auch schon seit vielen Jahren Musik macht. Von Rock n´ Roll über Punkrock bis hin zu abgefahrenen Einlagen, die sich anhören wie eine Melange aus Technodancebeat und Downbeathardcore, rockten sich die Jungs locker durch alle Spielarten der E-Gitarrenmusik. Das Ganze servierten sie mit viel Leidenschaft und wussten das Publikum mitzunehmen. Den Abend rundete DJVincent Sonore ab.

Rund 50 Frauen und Männer hatten sich zu der Veranstaltung „Local Artists“ einladen lassen und genossen sichtlich, wieder gemeinsam einen Abend mit guter und interessanter Musik zu verbringen.

Auch interessant

Kommentare