Thema Mobilität im Fokus der Kiersper

+
Mobilität war das Thema des Workshops, der am Ideenmobil stattfand.

Kierspe – Auch Kiersperinnen und Kiersper hatten die Möglichkeit, Ideen zur Regionale 2025 einzubringen, als das Ideenmobil am Rewe hielt.

Ab dem späten Nachmittag machte für zweieinhalb Stunden das Ideenmobil auf dem Rewe-Parkplatz Station. Zum einen gab es eine offene Ideenhaltestelle, an der Interessierte ihre Vorschläge mitteilen konnten. „Wir gehen aber auch auf die Leute zu und sprechen sie direkt an“, erklärte Maria Isabettini vom beauftragten Büro nonconform. Zum anderen fand am Ideenmobil ein Workshop zum Thema Mobilität statt.

Wie Maria Isabettini erläuterte, seien zu diesem Workshop Experten aus der ganzen Region „Oben an der Volme“ eingeladen worden. Zudem nahmen auch einige Schüler der Gesamtschule Kierspe daran teil. Bei einem gemeinsamen Brainstorming wurden Ideen zum Thema Mobilität, insbesondere zur Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) gesucht. Auch in den weiteren „Oben an der Volme“-Kommunen fanden in den vergangenen Tagen mit interkommunaler Beteiligung Workshops statt, unter anderem zu den Themen Bildung, Kultur, Gesundheit und digitale Arbeitswelten.

Die in den einzelnen Kommunen beim Fest der Ideen, am Ideenmobil, bei den Workshops und auch auf der Ideenwand im Internet gesammelten Vorschläge und Anregungen werden zusammengefasst zu einer Ergebnispräsentation. Diese gibt es heute Abend bei der Abschlussveranstaltung im Robert-Kolb-Turm auf der Nordhelle. Beginn ist um 19 Uhr, für Musik sorgt die Band Zoff.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare