Hohes Engagement für hungrige Gäste

+
Lange Schlangen bildeten sich bei der Ausgabe des frisch zubereiteten Essens.

Kierspe - Die Aktion „Essen in Gemeinschaft“ hat große Tradition und das Team ist mit ganzem Herzen und hohem Engagement bei der Sache. Seit vielen Jahren schon kommen rund 15 Helferinnen und Helfer zusammen, um einmal im Monat dieses gemeinsame Essen vorzubereiten.

Angefangen hat alles im Jugendcafé „Da Capo“, später sind die Akteure dann ins Soziale Bürgerzentrum „Hand in Hand“ umgezogen, berichtete Ulrike Decker. Im „Hand in Hand“ steht den Damen auch eine modern eingerichtete und ausgestattete Küche zur Verfügung. Ulrike Decker und ihr Helferteam organisieren im Wechsel diese inzwischen etablierte Aktion. Am Samstag hatten sich rund 40 Personen angemeldet, um sich das Essen in Gemeinschaft schmecken zu lassen.

Bereits eine Woche vorher beginnen die Vorbereitungen. Dann treffen sich die Damen und planen das Essen, um dann auch alle damit verbundenen notwendigen Vorarbeiten zu erledigen. „Es muss ja genau geplant und entsprechend eingekauft werden“, so Decker. An diesem Samstag waren es rund zehn Personen, die bereits um 10 Uhr ins Bürgerzentrum gekommen sind. Ein perfektes Zusammenspiel aller Beteiligen ist dabei unbedingt notwendig, damit alles termingerecht fertig wird, erklärte Christel Grüber, die erneut die Zubereitung der Speisen übernommen hat. Die anderen Vorbereitungen, das Eindecken und die Tischdekoration werden im Team erledigt.

Ulrike Decker freute sich, dass auch diesmal die Besucherinnen und Besucher wieder so zahlreich erschienen waren. Sie durften sich über ein Hauptgericht und eine Nachspeise freuen. Kaffee und kalte Getränke gehören dabei aber auch zum Angebot. „Das Ganze ist für 2.50 Euro zu haben, aber einige zahlen auch immer etwas mehr“, so Decker. Sie weiß, wie wichtig für viele Menschen diese Zusammenkünfte sind, denn sie bieten vielen Menschen die Gelegenheit, einmal aus ihren eigenen vier Wänden heraus zu kommen und in netter Gesellschaft gemeinsam zu essen. „Das ist für viele ältere Damen und Herren oft die einzige Möglichkeit, einmal unter Menschen zu kommen.“ So haben sich in der Zwischenzeit sogar feste Tischgemeinschaften gebildet.

Am Samstag wurde für die Gäste überbackener Blumenkohl mit Sauce Hollandaise mit Schinkenstreifen und Salzkartoffeln zubereitet. Als Nachspeise gab es einen bunten Obstsalat mit Kokosstreuseln.

Zum nächsten Essen in Gemeinschaft wird am 1. Juli eingeladen. Dann erwartet die Besucher ein vegetarisches Gericht: Es gibt eine asiatische Reispfanne mit Gemüse und Pilzen und als Nachspeise Vanilleeis mit Schlagsahne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare