Metzgerei Hoffmann schließt - „Schade, eine Ära geht zu Ende“

+
Schließt nach dem 30. Dezember: Das Geschäft Fleischerei Kurt Hoffmann an der Kölner Straße.

Kierspe - „Schade, da geht wieder eine Ära zu Ende“, „Dort war ich schon als Teenie. Bald gibt es dort keinerlei der Geschäfte von früher mehr“ – in den sozialen Medien hat es sich sehr schnell herumgesprochen: Das Geschäft von Metzger Kurt Hoffmann an der Kölner Straße wird zum Jahresende geschlossen. Dies bestätigte Hoffmann auf Anfrage der Meinerzhagener Zeitung, wollte sich aber nicht weiter dazu äußern.

Für die Kölner Straße bedeutet dies, dass die Tristesse noch ein wenig größer wird, da sich ein weiterer Leerstand eines Geschäfts dazugesellt. Und für die Bewohner des Ortsteils Bahnhof, dass sie im nächsten Jahr wieder eine Einkaufsmöglichkeit weniger an der Kölner Straße haben und weitere Wege in Kauf nehmen müssen, um Fleisch und Wurst kaufen zu können.

Dies wird auch in einer Reihe von Aussagen in der Facebook-Gruppe „Du magst Kierspe wenn...“ thematisiert. Da wird darauf hingewiesen, dass insbesondere älteren Menschen, die nicht mehr so mobil sind, das Geschäft fehlen wird, zumal sie möglicherweise über einen langen Zeitraum dort eingekauft haben.

Denn die Metzgerei – die bekanntlich in Kierspe an der Friedrich-Ebert-Straße ein weiteres Geschäft betreibt – gibt es an der Kölner Straße seit mehr als 30 Jahren. Ebenso ist in den sozialen Medien eine Diskussion darüber entfacht, ob es ein Parkproblem an der Kölner Straße gibt.

Einige meinen ja, andere nicht und fügen hinzu, dass man ja nicht unbedingt direkt vor der Tür parken müsse. Wahrscheinlicher scheint da schon die Aussage zuzutreffen, dass sich die Märkte insgesamt verändert haben – wobei Internet und Handelsketten als Stichworte genannt werden – und dadurch Umsätze und Gewinne des Einzelhandels schwinden würden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.