Historische Brennerei Rönsahl beliebter Veranstaltungsort

+
Für ihren vorbildlichen Einsatz geehrt wurden anlässlich der Jahreshauptversammlung der Historischen Brennerei Marli Fricke, Yvonne Bettag und Regina Marcus. ▪

RÖNSAHL ▪ Zu einem absoluten Schwergewicht, gemessen sowohl an der Zahl als auch am Inhalt der inzwischen in laufend zunehmendem Maße in der und um die Historische Brennerei in Rönsahl angesagten Veranstaltungen sowohl öffentlichen als auch privaten Charakters hat sich der gesamte Komplex inzwischen entwickelt. Das war den zu Beginn der Ende voriger Woche stattgefundenen Jahreshauptversammlung des Trägervereins Historische Brennerei Rönsahl gegebenen Tätigkeitsberichten deutlich zu entnehmen.

Nachdem Schriftführerin Marie-Luise Fricke in einem sehr ausführlichen Exposee über bisherige Aktivitäten berichtet hatte, informierte Vorsitzender Horst Becker in seinem detaillierten Jahresbericht, ergänzt durch Vorstandsmitglied Helmut Bremecker, darüber, dass im Berichtszeitraum insgesamt 42 Veranstaltungen stattgefunden haben. Sie werteten das auch als Beleg dafür, dass die ohnehin bereits hohe Akzeptanz, die der seit 2008 in dieser Weise existierende neue „Kulturtempel“ in Dorf und Stadt findet, noch weiter gestiegen sei. So freuten sich Vorstand und Verein über die gelungene Zusammenarbeit mit KUK, dem Verein für Kultur und Kommunikation in Kierspe und Meinerzhagen, die unter anderem bei mehreren Jazz- Matinees zum Ausdruck kam.

Diverse Veranstaltungen von großem öffentlichen Interesse, so die 60-Jahr-Feier des MGV, verschiedene Events des Kiersper Rallye- Clubs, Tag des Offenen Denkmals, Konzert der Big-Band, Vorleseabend des WDR, die VHS-Geschichtenschmiede, der überaus gelungene Weihnachtsmarkt und vieles mehr, fanden Erwähnung. Horst Becker freute sich über die mittlerweile weiter vorangekommene Ausgestaltung des Braukellers zu einem echten Kommunikationspunkt und erwähnte hier diverse – auch dank des Beitrags- und Spendeaufkommens von Mitgliedern und Gönnern möglich gewordene – Investitionen, die mit dazu geführt haben, dass der einmal monatlich dort angesagte Stammtisch überaus gut angenommen wird.

Gut gewirtschaftet hat wiederum Kassenverwalterin Yvonne Bettag. Die inzwischen weiter gestiegene Mitgliederzahl (bei einem Zugang von dreizehn Personen im Berichtszeitraum) und deren Beitragsaufkommen, weitaus mehr jedoch der Spendenzufluss, kam der Vereinskasse sehr zustatten. So kann man sich nun dem weiteren Ausbau und notwendigen Renovierungsarbeiten widmen und dafür – neben immer gern gesehenen freiwilligen Helfern – auch Arbeiten an ortsansässige Handwerksunternehmen vergeben. Schnell abgehandelt war die anstehende Wahl eines neuen Kassenprüfers. Der fand sich mit einstimmigem Votum in Person von Klaus Dieter Koch.

In seinem Ausblick auf die vorgesehenen Veranstaltungen im laufenden Vereinsjahr nannte Becker unter anderem folgende Termine: am 22. April und 10. Juni KUK-Jazz-Matinee, am 18. August Dorffest rund um den gesamten Gebäudekomplex, am 9. September Tag des Offenen Denkmals, 1. und 2. Dezember Weihnachtsmarkt, Adventsfensteraktion. Auch die Neuauflage eines Schlagerabends ist in Planung und weitere Veranstaltungen sind möglich.

Mit einem Dank an alle aktiven Helfer – besonders hervor gehoben wurden dabei Regina Marcus, Yvonne Bettag und Marli Fricke – und der gern aufgegriffenen Anregung, neben der Internet- Seite auch einen ansprechenden Flyer zur werblichen Unterstützung der Aktivitäten aufzulegen, klang die Versammlung aus. ▪ cr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare