Premiere: Samstag steigt Brauereifest

+
Marcel Faulenbach von der Rönsahler Brauerei, der hier den für das Bier notwendigen Hopfen zeigt, hat das Brauereifest auf die Beine gestellt.

Rönsahl - An diesem Wochenende ist es soweit: Auf dem Innenhof (Parkplatz) der Historischen Brennerei an der Hauptstraße 23 – dort ist die Rönsahler Brauerei untergebracht – wird zum ersten Mal ein Brauereifest gefeiert. Der Startschuss für die Premiere fällt heute um 15 Uhr.

Direkt aus dem Tank des Lagerkellers wird Rönsahler Landbier frisch gezapft. Natürlich gibt es dazu auch Leckereien vom Holzkohlegrill. Und abends, ab 18 Uhr, soll das Brauereifest zu einer richtigen Party mit Livemusik werden: Die Band „Juck im Ohr“ wird an der Historischen Brennerei auftreten.

Nach den letzten Prognosen scheint das Wetter bei der Open-Air-Party mitzuspielen, sodass bis nach Mitternacht ausgiebig gefeiert werden kann. Der Premiere folgt am Sonntag dann eine weitere, wenn um 10 Uhr der erste Rönsahler Brauerei-Frühschoppen eröffnet wird. Zu diesem sind ebenfalls alle Freunde der Rönsahler Brauerei eingeladen.

Wie es sich für solch einen Brauerei-Frühschoppen gehört, wird eine Blaskapelle zur Eröffnung feierlich einziehen, um dann für zünftige Unterhaltung zu sorgen. Natürlich gibt es auch am Sonntag frisch gezapftes Rönsahler Bier, während das Mittagessen auf dem Holzkohlegrill zubereitet und angeboten wird. Der erste Rönsahler Brauerei-Frühschoppen wird sich am Sonntag bis zum späten Nachmittag hinziehen – gegen 18 Uhr, so die Planungen der Veranstalter, soll das erste Brauereifest Rönsahl dann ausklingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare