Landfrauen zeigen Flagge für Frauenhaus in Witten

+
Anja Neumann-Clever, Katrin Homburg und Bärbel Bahlke (von links) freuen sich über das Spielzeug, das die Kiersper Landfrauen einem Frauenhaus spenden konnten.

Kierspe - Hier ein Spielrasenmäher, dort ein Dreirad, Bilderbücher, Fußbälle und sogar ein Kindermoped hatten die Kiersper Landfrauen gesammelt – für ein Frauenhaus in Witten.

„Landfrauen zeigen Flagge – anpacken statt absagen“ lautet schon lange das Motto der Landfrauen, so auch diesmal. „Unser Kreisverband bekam einen Hilferuf des Vereins Frauen helfen Frauen“, berichtete Bärbel Bahlke, selbst Mitglied im Kreisverband.

„Das Frauenhaus in Witten platzt derzeit aus allen Nähten und mit Outdoorspielzeug können wir den dort lebenden Frauen helfen.“ So, wie man die Kiersper Landfrauen kennt, brauchten sie keine große Aufforderung, und schon bald kam eine große Anzahl von schönem Outdoorspielzeug zusammen.

Zusammengetragen wurden erst einmal alle Dinge bei Bärbel Bahlke. Am Montagnachmittag brachte sie die kleinen Schätze dann nach Lüdenscheid, wo sie von Mitarbeiterinnen des Frauenhauses abgeholt wurden. Das ist nicht die erste Aktion, in der die Kiersper Landfrauen ein Frauenhaus unterstützen.

Schon in den vergangenen Jahren haben sie ähnliches getan. So haben sie einmal mit den dort lebenden Frauen und Kindern einen Tagesausflug auf einen Bauernhof gemacht. Wichtig ist den Landfrauen, sich nicht nur um das eigene Wohlergehen zu sorgen, sie helfen auch gerne Menschen und Vereinen, die Hilfe nötig haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare