Kinder von Tschwernobyl: Hilfsgüter sind unterwegs

+
Durch eine Kette der Helfer war es möglich, die Hilfsgüter in eineinhalb Stunden zu verladen.

Kierspe - In dieser Woche brachte der Verein Kinder von Tschernobyl wieder einen Transport mt Hilfsgütern auf den Weg nach Wischgorod in der Ukraine. 17 Helfer fassten kräftig an und beluden parallel den Motorwagen und den Anhänger des Lastzuges vom Missionswerk Friedensstimme in Marienheide.

Es dauerte rund eineinhalb Stunden, bis die „deckenhoch“ gestapelten Hilfsgüter auf das Fahrzeug verladen waren. Die Vereinsmitglieder hatten Kleidung, Stoffe, Spielzeug, Schuhe, Fahrräder und Matratzen zuvor sorgfältig in Kartons verpackt und beschriftet. So ließen sich diese platzsparend verladen. Bei der Verteilung der Hilfsgüter können die ukrainischen Partner des Vereins nun gezielt auf das zugreifen, was sie benötigen.

Der Transport beinhaltet auch gespendete Pakete, die Gasteltern für ihre ehemaligen Gastkinder zu Weihnachten schicken. Ein Ausdruck der langjährigen Freundschaften, die sich zwischen Gastkindern und Gasteltern in den Jahrzehnten des Austauschs entwickelt haben. Der Hilfstransport wird vermutlich noch in dieser Woche in Wischgorod ankommen, so dass dann sofort mit der Verteilung begonnen werden kann. Zur Zeit herrscht dort bereits Dauerfrost und die Kleidung wird sehnlichst erwartet.

Als die Delegation aus Wischgorod im Oktober in Kierspe war, berichteten die Mitarbeiterinnen des Partnervereins, dass auch viele Flüchtlinge bei unzureichender Versorgung in Wischgorod leben müssen.

Der Verein wird im kommenden Jahr weiter Hilfsgüter sammeln und auch Kinder einladen. Für diese werden noch dringend Gasteltern gesucht, denn die Kinder können nur eingeladen werden, wenn sich Gasteltern zur Aufnahme bereit erklären.

Fragen beantwortet Gisela Steinbach unter der Rufnummer 0 23 59 / 90 31 73. Weitere Informationen finden sich auch auf der Homepage des Vereins unter der Adresse www.kvt-kierspe.de.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare