Besonderer Erfolg für Imkerverein: Wolfgang Köhnke räumt Auszeichnungen ab

+
Imker Wolfgang Köhnke (links) ist der Gewinner der Honigprämierung. Aus der Hand von Karl Werring, Präsident der Landwirtschaftskammer NRW, nahm er je zwei Ehrenurkunden und Goldene Medaillen entgegen.

Kierspe/Meinerzhagen - Da ging ein großes Raunen durch die gut gefüllte Sälzerhalle in Salzkotten, als Wolfgang Köhnke vom Imkerverein Kierspe-Meinerzhagen bei der großen Honigprämierung des Landesverbandes Westfälischer und Lippischer Imker zum zweiten Mal auf die Bühne gebeten wurde.

Kurz zuvor war er bereits für seinen dritten Platz in der Kategorie „Sommertrachthonig kristallisiert“ ausgezeichnet worden; jetzt erhielt Wolfgang Köhnke abermals aus der Hand des Präsidenten der Landwirtschaftskammer NRW für seinen zweiten Platz in der Kategorie „Sommertrachthonig flüssig“ die zweite Ehrenurkunde nebst Goldener Medaille der Landwirtschaftskammer NRW.

Mit 1295 Honiglosen, die einer Honigmenge von knapp zwei Tonnen entsprechen, war die Honigbewertung in Westfalen-Lippe auch in diesem Jahr die größte ihrer Art in ganz Deutschland. Mehr als 30 anerkannte Honigprüfer des Landesverbandes, Bienenexperten und Lebensmittelchemiker der Landwirtschaftskammer und weitere ehrenamtliche Helfer begutachteten an drei Tagen 3885 Honiggläser der Imker aus Westfalen und Lippe. Neben der sensorischen Prüfung sowie der Bewertung der Aufmachung des Glases und des Zustands des Honigs wurden auch chemische Analysen durchgeführt und der Wassergehalt des Honigs bestimmt.

Auf dem Siegertreppchen können beispielsweise nur Honige landen, die frei von Rückständen an Pflanzenschutzmitteln sind. „Mit den Auszeichnungen reiht sich Wolfgang Köhnke nahtlos in die lange Liste der über Jahrzehnte erfolgreichen Imker aus Kierspe und Meinerzhagen ein“, freut sich Klaus Loskand, Vorsitzender des Imkervereins Kierspe/Meinerzhagen. Nur die zehn besten Honige jeder Kategorie würden vom Landesverband zur großen Prämierungsfeier eingeladen, die unter den Augen des gerade neu gewählten Präsidenten des Deutschen Imkerbundes, Torsten Ellmann aus Mecklenburg-Vorpommern, und zahlreicher weiterer Ehrengäste in festlichem Rahmen in Salzkotten (Kreis Paderborn) stattfand.

„Ja es ist richtig – der Imkerverein Kierspe-Meinerzhagen war auch in der Vergangenheit bei den Honigprämierungen unseres Landesverbandes immer gut vertreten. Wir hatten ja auch schon erste Plätze, aber ich kann mich nicht erinnern, dass – wie jetzt Wolfgang Köhnke – ein Imker mit gleich zwei Honigsorten so erfolgreich war. Das dürfte auch im Landesverband einmalig sein und spricht natürlich für die gute Arbeit des Imkers, für die guten Bedingungen, die unsere Bienen hier in Kierspe und Meinerzhagen vorfinden und ich denke auch so etwas für die Arbeit unseres Vereins und da allen voran für unsere Honigsachverständigen Petra Hirten und Dieter Bette“, freut sich Klaus Loskand mit Wolfgang Köhnke über diesen feinen Erfolg.

Aus organisatorischen Gründen könnten die weiteren Preisträger des heimischen Imkervereins, so Klaus Loskand weiter, erst bei der Monatsversammlung am 16. November bekannt gegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare