Online: Im Internet ist die SPD erste Wahl

In den Internetauftritten der Parteien spiegelt sich der nahende Wahltermin. Es gibt allerdings deutliche Unterschiede im Aufbau und der Pflege der eigenen Internetpräsenz. - Screenshots

Kierspe - Noch 94 Tage, dann dürfen die Kiersper Wähler fleißig Kreuze machen, denn neben der Kommunal- und Bürgermeisterwahl findet an diesem Tag auch die Landtags-, Kreistags- und Europawahl statt. Und bei fast allen heimischen Parteien spiegelt sich das auch – mehr oder weniger deutlich – auf der Homepage wider.

Von Johannes Becker

Gleich auf der Startseite der Kiersper Grünen wird dem Homepage-Besucher mitgeteilt, wie lange es noch bis zum Wahltag ist – und dies auf die Sekunde genau.

Unmittelbar über diesem Countdown finden sich die Kandidaten für die Kommunalwahl, wenn auch ohne Namen. Um diese zu finden, muss man den Punkt Wahlen oder Verschiedenes aufrufen. Unter dem letzgenannten Punkt finden sich auch die für die Partei wichtigen Termine für die kommenden Monate. Wahlprogramm und Wahlplakate zieren die Homepage auf den Seiten.

Aktuelle Termine sucht man bei der CDU vergeblich, nicht mal die morgen stattfindende Versammlung der Partei, auf der die Kandidaten für die Kommunalwahl bestimmt werden, ist dort zu finden – stattdessen der Vorsitzende des Ortsverbandes Holger Scheel, der in Zukunft gerne auch Ortsbürgermeister in Rönsahl werden möchte. Ansonsten hält man sich mit aktuellen Informationen zurück. Unter dem Punkt Aktuelles auf der Homepage findet sich gar noch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Horst Becker – und diese liegt bereits Jahre zurück. Auch das Wahlprogramm der CDU ist eher etwas für Historiker, denn unter „Über uns“ findet sich lediglich das Programm für das Jahr 2009.

Das alles sieht bei der SPD ganz anders aus. Nur aktuelle Termine, umfassende Informationen zu den anstehenden Wahlen, ein Link auf die heimischen Landtags- und Bundestagsabgeordneten, sowie Informationen zu den Kandidaten für die Wahlbezirke und auch über den Bürgermeisterkandidaten der Sozialdemokraten. Man muss schon suchen, um einen Fehler zu finden. Und dieser findet sich dann bei der Auflistung der Wahllokale, diese wurden wohl von der Wahl 2009 übernommen. Inzwischen hat es einige Änderungen gegeben. Doch das reicht nicht, um den guten Gesamteindruck zu trüben. Auch zeigen die Sozialdemokraten, dass sie sich nicht nur auf ihren Homepageauftritt verlassen, gibt es doch einen Link auf den Facebook-Auftritt der heimischen Sozialdemokraten.

Dieser Hinweis findet sich auch bei der UWG – und auch auf der Startseite ein Kommentar zum Bürgermeisterkandidaten der SPD. Außerdem gleich auf der Startseite die Ankündigung, dass man sich das Wahlprogramm der Unabhängigen in der kommenden Woche im Bürgerzentrum am Rathaus erklären lassen kann. Überhaupt sind die Termine aktuell und weisen weit in die Zukunft.

Bei der Kiersper FDP enden die Termine bereits im März, dafür finden sich aber auch keine abgelaufenen, so dass der Homepagebesucher schnell informiert ist. Kandidaten für die anstehende Wahl sucht man im Moment noch vergebens, da die Partei diese erst heute Abend wählen will – was auch so auf der Seite steht. Auf der Startseite erfährt der Leser etwas über die Gedanken, die sich die FDP-Verantwortlichen zur Europa-Wahl machen und auch über einen neuen Titel von Christian Lindner, denn dieser ist jetzt „Ritter wider den tierischen Ernst“.

Klar strukturiert und mit aktuellen Terminen versehen, präsentiert sich auch die Homepage der Freien Wähler. Natürlich gibt es auch Informationen zum Selbstverständnis der Wählergemeinschaft, zur Geschichte der Freien und einen an Obama angelegten Aufruf an die Wähler „It’s time to change – Am 25. Mai 2014 haben Sie das Wort!“ Wer dann allerdings bei den Freien Wählern wählbar ist, wird noch nicht verraten. Verständlich, da auch die Kiersper Wählergemeinschaft noch nicht über die Kandidaten entschieden hat.

Die Adressen der heimischen Parteien:

cdu-kierspe.de

spd-kierspe.de

gruene-kierspe.de

fdp-kierspe.de

uwg-kierspe.de

fw-kierspe.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare