1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Kierspe

Halveraner THW übt auf Kiersper Gebiet

Erstellt:

Von: Markus Klümper

Kommentare

Lernziel der Übung des Halveraner THW auf Kiersper Gebiet war das Aufbauen einer Löschwasserversorgung für einen Waldbrand.
Lernziel der Übung des Halveraner THW auf Kiersper Gebiet war das Aufbauen einer Löschwasserversorgung für einen Waldbrand. © Klümper, Markus

Das Technische Hilfswerk und die Feuerwehr arbeiten regelmäßig Hand in Hand, wobei sich die Aufgaben eher ergänzen. Bei einem Einsatzszenario kann das THW die Feuerwehr allerdings noch direkter unterstützen, und genau das übte der THW Ortsverband Halver am Wochenende auf Kiersper Gebiet.

Kierspe - Lernziel war das Aufbauen einer Löschwasserversorgung für einen Waldbrand. Das Wasser kam aus der Volme, die 16 Kräfte „in Blau“ hatten ihr Lager an der B 54 direkt gegenüber von Firma Frommann aufgeschlagen. Die Schläuche, die an die große Pumpe angeschlossen wurden, waren nicht lang, aber ziemlich dick. Zwei Personen braucht es, um diese zu schleppen.

Für Zugführer Matthias Oelke ist die Übung wichtig, weil mit einer Zunahme von Waldbränden gerechnet werden muss. Deshalb stand sie schon länger auf Plan: „Wir wollten das bereits vor einem Jahr trainieren, mussten das aber pandemiebedingt verschieben“, so Oelke. Sein Ortsverband brauchte dazu allerdings nicht komplett anzutreten. Es genüge völlig, wenn etwa die Hälfte der aktiven Kräfte diese Aufgaben bewältigen können, erklärte der Zugführer.

Zwischen dem Fahrzeugtross, der an der Hagener Straße parkte, stach auch ein roter Wagen ins Auge. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine Leihgabe der Feuerwehr, wie Matthias Oelke klarstellte, sondern um ein privates Fahrzeug eines THW-Helfers. Privat war auch die Drohne, mit der die ganze Übung aus der Luft dokumentiert wurde. Bäume mussten für die Übung natürlich nicht angezündet werden, was mit dem aus der Volme gepumpten Wasser passierte, hat die THW-Mannschaft aber nicht verraten.

Auch interessant

Kommentare