Zutritt weiterhin nur für Geimpfte, Genesene und Getestete

Hallenbad ist auch in den Ferien geöffnet

Schwimmmeister Stefan Borlinghaus freut sich, dass das Bad wieder offen ist – und auch, dass es während der Ferien offen bleibt.
+
Schwimmmeister Stefan Borlinghaus freut sich, dass das Bad wieder offen ist – und auch, dass es während der Ferien offen bleibt.

Seit gut einer Woche hat das Hallenbad in Kierspe wieder für Schul-, Vereins- und Freizeitsport geöffnet – und das Bad wird auch während der Ferien geöffnet bleiben.

Kierspe - „Wir denken, dass in diesem Jahr viele Kiersper keinen Urlaub gebucht haben und die Ferien zuhause verbringen. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, das Bad nicht, wie sonst üblich, für mehrere Wochen zu schließen“, sagt Schwimmmeister Stefan Borlinghaus.

Normalerweise nutzen die Mitarbeiter des Bäderbetriebs die Ferien, um das Wasser abzulassen und Reparaturen im Beckenbereich, aber auch im Bereich der Umkleiden und Technik auszuführen. Borlinghaus: „Durch die lange Zeit, in der wir schließen mussten, konnten wir viele Reparaturen und Grundreinigungen erledigen, sodass wir in diesem Jahr nicht auf die Schließung in den Sommerferien angewiesen sind.“

Bereits im November schlossen sich die Türen des Hallenbades für den Freizeit- und Vereinssport, für die Schulen war dann mit den Weihnachtsferien Schluss. Das änderte sich erst mit dem Sinken der Inzidenzzahlen vor Kurzem. Seit dem 11. Juni ist nun wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Gerade bei kühleren Temperaturen bietet sich damit das Kiersper Bad als Alternative zum Freibadbesuch – allerdings gibt es einen großen Unterschied zu den Freibädern. Denn während diese ohne negativen Corona-Test besucht werden können, wird dieser nach wie vor im Hallenbad benötigt. Natürlich wird auch den vollständig Geimpften und sogenannten Genesenen der Zutritt nicht verweigert. „Das führt derzeit zu vielen Nachfragen. Das Telefon klingelt deshalb in einem durch“, sagt Borlinghaus. Er vermutet, dass darin auch der Grund zu suchen ist, warum derzeit kaum Frühschwimmer im Becken sind. „In den Nachmittagsstunden kommen aber durchaus viele Schwimmer“, erzählt der Schwimmmeister. Der negative Corona-Test berechtigt für 48 Stunden zum Eintritt. Zudem müssen alle Badbesucher ihre Kontaktdaten hinterlassen – entweder in den üblichen Listen oder mit der Luca-App, die ein schnelles Einchecken per Handy erlaubt.

Öffnungszeiten

Montag: 6 bis 8 Uhr Frühschwimmer

Dienstag: 6 bis 10 Uhr Frühschwimmer; 15 bis 19.30 Uhr normaler Badebetrieb

Mittwoch: 6 bis 8 Uhr Frühschwimmer; 15 bis 21 Uhr normaler Badebetrieb

Donnerstag: 6 bis 8 Uhr Frühschwimmer

Freitag: 6 bis 10 Uhr Frühschwimmer; 15 bis 21 Uhr normaler Badebetrieb

Samstag und Sonntag: 8 bis 13 Uhr normaler Badebetrieb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare