Gut Haarbecke

Ostermarkt unter neuer Flagge - Angebot überrascht Besucher

+
Mit filigranem Schmuck und „verzauberten Mineralien“ wartete Jan Schäfer aus Mettingen beim Handwerkermarkt auf.

Kierspe - So mancher echte „Hingucker“, einiges an Lokalkolorit und ein ganzes Füllhorn mit in die Tat umgesetzten pfiffigen Ideen bot sich dem ob der Vielfalt des präsentierten Warenangebots angenehm überraschten Marktbesucher auf Gut Haarbecke.

So sind se, de Sauerländer: Wullacken, gehen umme Ecke, tragen Schluffen, essen Wuast, sind auch schomma vonne Socken und sprechen Platt, woll!? So wie das beispielsweise am Stand „Klönart – Kartenkunst und mehr“ von Jutta Beißner der Fall war. 

Die Lüdenscheiderin, seit viereinhalb Jahren mit kreativ gestalteten Grußkarten und diversen Geschenkartikeln mit lokalem Bezug im Geschäft, war erstmals beim Ostermarkt mit von der Partie und zeigte, wo es dort auch in Zukunft lang gehen kann. 

Nun ja, nicht gerade „vonne Socken“, wohl aber durchaus angetan von dem, was sich über Ostern auf dem dreitägigen und erstmals unter neuer Regie und mit gegenüber den Vorjahren ein wenig verändertem Konzept stattgefundenen Handwerkermarkt mit den schönen Dingen getan hat, zeigten sich alle Beteiligten. 

„Hingucker“ bot auf Gut Haarbecke die Lüdenscheiderin Jutta Beißner an ihrem Stand „Klönart – Kartenkunst und mehr“ an.

Mehr noch nämlich als bisher soll in Zukunft das „Handwerkliche“ betont werden und Vorrang haben vor dem rein Kommerziellen. Dabei sei es durchaus willkommen, wenn die Marktbesucher den Ausstellern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen, wie es dazu seitens der Veranstalter hieß. Das mit dem „Platt sprechen“ war aber so eine Sache für sich. Rönsahl und das Gut Haarbecke liegen nun mal eher am Rande des Sauerlandes, und so hielt man sich doch eher an die hier gängige Umgangssprache. 

Rund 70 Aussteller aus allen deutschen Landen, eine Zahl, die in Zukunft durchaus noch steigerungsfähig scheint, waren der Einladung von Rudolf Bengelsträter und Markus Spanell (B&S Event) nach Gut Haarbecke gefolgt und sorgten dabei nicht nur für eine bunte Vielfalt im breit gefächerten Angebotsspektrum, sondern insgesamt für eine absolute Bereicherung im Reigen ähnlich gelagerter Veranstaltungen im rheinisch-westfälischen Grenzland. 

Das Angebot beim Ostermarkt auf Gut Haarbecke reichte von handwerklichen bis hin zu musikalischen Darbietungen.

Zwar ließ die Zahl der Besucher, die schon am frühen Samstagnachmittag den Weg nach Gut Haarbecke gefunden hatten, zunächst noch zu wünschen übrig, aber das besserte sich später und an den beiden Osterfeiertagen erheblich. Und das kam dann auch nicht von ungefähr. 

Ein breit gefächertes und überaus reichhaltiges Angebot an Traditionellem und Modernem, beispielsweise an bunter Keramik, lustigen Metallobjekten für Garten und Haus, hochwertigem Modeschmuck und Edelsteinkreationen, sämtlich mit individuell gestaltetem und außergewöhnlichem Design und in extravaganten Formen, geschmackvoll gestaltete Accessoires für den Wohnbereich und vieles mehr gehörte zum Repertoire der Aussteller. 

Die nämlich entpuppten sich in der großen Mehrzahl als Individualisten und ihrem jeweiligen Metier in besonderer Weise zugetane Künstler, denen es aufs Verkaufen, aber ebenso aufs Vermitteln dessen ankam, welch hohes Maß an Freude im kreativen Gestalten und individuell unterschiedlichem Schaffen stecken kann. Und da darüber hinaus auf vielfache Weise und bestens für Speisen sowie Getränke für die Marktbesucher gesorgt war, blieben auch von daher kaum Wünsche offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare