Gemeindehaus fest in Kinderhand

+
Das Gemeindehaus St. Josef war am Rosenmontag fest in Kinderhand. Doch auch die erwachsenen Karnevalsfreunde bewiesen Ideenreichtum und kamen in ausgefallenen Kostümen zur Feier.

Kierspe - Wie in einem Bienenkorb ging es am Rosenmontag beim Kinderkarneval in St. Josef zu. Überall schwirrten die kleinen Narren herum. Während einige von ihnen durch den großen Saal flitzten, tobten andere über die Bühne, und vor dem Podium lieferten sich Batman und Cowboys erbitterte Kämpfe.

Von Gertrud Goldbach

Es war den Gästen eine Freude, sich die fantasievollen Verkleidungen anzusehen. Da waren süße kleine Marienkäfer, bunt bemalte Clowns, zierliche Prinzessinnen und viele andere phantastische Wesen unterwegs.

Während Batman sich noch eifrig darin übte, von der Bühne zu springen, ruhte sich ein kleiner, mittlerweile völlig ausgepowerter Marienkäfer auf dem Schoß der Mutter aus.

„Wir sind richtig glücklich, dass unser Haus heute so voll ist“, freute sich Silke Groll, eine der drei Organisatorinnen vom Kleinkindergottesdienst. „Mit dieser Resonanz hatten wir gar nicht gerechnet“, erzählte sie. „Daher sind unsere Männer zu Hause geblieben.“ Das sei im Nachhinein betrachtet nicht so günstig gewesen.

Das Trio mit Silke Groll, Magdalena Lasalla und Kathrin Seidel hatte bei der Feier alle Hände voll zu tun. Die Frauen buken Waffeln am Stiel, Sandwiches und gaben Kakao oder andere Getränke aus.

Unterhalten wurde die Narrenschar mit Karnevalsmusik aus den Lautsprechern. Dann traten die Tanzmäuse von Blau-Weiß Neye auf. Sie präsentierten zuerst Formationen, und begeisterten dann mit ihrem Showtanz.

Nach dem Besuch aus dem Oberbergischen waren die kleinen Narren wieder unter sich und feierten bis in den Nachmittag hinein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare