Internetseite bereits jetzt abrufbar

Zweite digitale Ausbildungsmesse für interessierte Jugendliche

Ausbildungsbörse - Azubis - Oben an der Volme
+
Eine Ausbildungsmesse in Präsenzform wie hier in Schalksmühle im Jahr 2019 wird es auch in diesem Jahr nicht geben. Dafür können Jugendliche sich digital über Ausbildungsmöglichkeiten informieren.

Jugendliche sollen möglichst frühzeitig über Ausbildungsmöglichkeiten im heimischen Raum informiert werden. Doch was früher im Rahmen von klassischen Messen geschah, ist in Zeiten der Corona-Pandemie nicht möglich. Um den Unternehmen einerseits eine Nachwuchssuche zu ermöglichen und Jugendlichen Informationen bieten zu können, wurde die Ausbildungsmesse sozusagen digitalisiert.

Volmetal - Dies geschah im vergangenen Jahr zum ersten Mal und findet am Donnerstag, 6. Mai, seine Fortsetzung. Denn dann findet in der Zeit von 10 bis 16 Uhr die 2. Digitale Ausbildungsmesse für die Märkische Region statt. Ziel ist natürlich wiederum, dass Jugendliche und Firmen hinsichtlich eines Praktikums- oder Ausbildungsplatzes zueinander finden. Angesprochen sind alle Jugendlichen ab der neunten Klasse, insbesondere die Abschlussjahrgänge, die für dieses oder das kommenden Jahr einen Ausbildungsplatz suchen.

Kein Abschluss ohne Anschluss

Die Messe gehört zur schulischen Berufsorientierung von „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA), sodass auf diese vorbereitet wurde. Ein Besuch der Digitalen Ausbildungsmesse ist mit allen mobilen Endgeräten – Smartphone, Tablet, PC – möglich. Die Messeplattform www.ausbildungsmesse.jetzt wurde dafür überarbeitet und verbessert, bietet den Unternehmen die Möglichkeit, sich in Live-Vorträgen zu präsentieren und Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten vorzustellen. Und in Videochats können Ausbilder und Jugendliche miteinander ins Gespräch kommen.

Für die Messeplattform hat die Agentur Mark gesorgt: Lena Lohrmann, Koordinatorin der 1. Messe, präsentierte die mittlerweile verbesserte Plattform.

Da die Internetseite des Anbieter Isardigital schon jetzt abrufbar ist, können sich Jugendliche die Unternehmensprofile anschauen und über Vortragszeiten informieren. Natürlich kann man sich auch schon für den 6. Mai registrieren, und zwar über den Button „Zur Messe-Seite“. Anzugeben sind der Name und eine E-Mail-Adresse, sodass es anschließend weitere Infos gibt. Die Anmeldungen koordiniert die Agentur Mark.

Bei der Premiere der Digitalen Ausbildungsmesse im November 2020 waren 108 Unternehmen und rund 1800 Jugendliche dabei. Sie ließen sich auch von technischen Problemen nicht beirren – die für die Neuauflage am 6. Mai ausgemerzt sein sollten.

Teilnehmer der Ausbildungsmesse

Beteiligt an der Ausbildungsmesse: Agenturen für Arbeit Hagen/Ennepe-Ruhr und Iserlohn, Agentur Mark, Arbeitgeberverband Lüdenscheid, Einzelhandelsverband Südwestfalen, Gemeinde Schalksmühle, Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Iserlohn, Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis, die Handwerkskammern Dortmund sowie Südwestfalen, die Jobcenter Ennepe-Ruhr-Kreis, Hagen und Märkischer Kreis, die Kreishandwerkerschaften Hagen sowie Märkischer Kreis, Märkischer Arbeitgeberverband, die Kommunale Koordinierung (KaoA) des Märkischen Kreises, die Regionalen Bildungsbüros Ennepe-Ruhr-Kreis und Hagen, SIHK zu Hagen, die Städte Balve, Halver, Hemer, Iserlohn, Lüdenscheid sowie Menden, die Stadtmarketingvereine Kierspe, Meinerzhagen und Plettenberg, Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe und Wirtschaftsförderungsagentur EN.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare