„Gothic Meets Rock“: Premiere für Festival

+
Die 34 Bands für das erste Festival „Gothic Meets Rock“ vom 25. bis 27. Mai auf Gut Haarbecke kommen aus ganz Deutschland, den USA und Tschechien. Mit auf der Bühne steht auch Mayze.

Kierspe - „Gothic Meets Rock Open Air 2017“ heißt das Festival, das vom 25. bis 27. Mai Premiere auf Gut Haarbecke feiert, und das, geht es nach Heike Vogt-Laudien und Manuel Leichsenring, den Veranstaltern, zu einem Mekka für die „schwarze Szene“ werden soll, wo gleichzeitig unbekannte Bands gefördert werden, also nichts – wie anderenorts üblich – für ihren Auftritt zahlen.

Im Gegenteil, es gibt Benzingeld und Übernachtungsmöglichkeiten. Dass es Bedarf für solch eine Veranstaltung gibt, erklärt Heike Vogt-Laudien im Gespräch mit der Meinerzhagener Zeitung, würden allein die Band-Bewerbungen zeigen, von denen ihr rund 1000 vorliegen würden. Letztlich sind es 34 Gruppen, die an den drei Tagen auf der Bühne stehen werden.

Zu den Besonderheiten gehört zweifellos die Band „Watt aufs Ohr“, denn es handelt sich um junge Musiker im Alter von neun bis zwölf Jahren aus Pulheim (Rhein-Erft-Kreis). Sie covern Songs bekannter Größen und üben nun für ihren Auftritt in Kierspe – Watt aufs Ohr eröffnet am Donnerstag, 25. Mai, ab 16 Uhr das Festival – Songs von AC/DC ein.

Zweite Besonderheit ist zweifellos das Gastspiel von Hubert Kah, der im Rahmen der Neuen Deutschen Welle im Jahr 1982 mit seinem Lied „Sternenhimmel“ bekannt wurde. Aber auch die Jüngeren kennen ihn mittlerweile: Er trat vor drei Jahren in der SAT1-Fernsehshow „Promi Big Brother“ auf.

Die Headliner bei „Gothic Meets Rock“ sind die Bands Freedom Call, Monstagon und Seelennacht. Sie sollen dafür sorgen, dass die anderen Gruppen vor einem möglichst großen Publikum spielen und sich präsentieren können. Neben Batlord aus den USA und Carpatia Castle aus Tschechien kommen die Bands aus ganz Deutschland: Harpie, Rabbit At War, The Pussybats, Das Scheit, Schattenmann, Lichtgestalt, Nox Interna, Voodoma, Salvation AMP, Lyra’s Legacy, Leichenwetter, Voltraid, Nachtsucher, Mayze, Ghostempire, Saddiscore, Pit of Doom, Eigensinn, Kaizer, Sober Truth, Dave Esser, Lichtscheu, Arkruum, Wright To Remain Dead, Godex und Seth 13 aus Lüdenscheid sind die Bands, die am Donnerstag bis Mitternacht, am Freitag von 13 bis 0 Uhr und am Samstag von 12 bis 1 Uhr auftreten werden.

Da die Kartennachfrage in den vergangenen zwei Wochen deutlich angezogen hat – Tickets wurden aus ganz Deutschland, Österreich und den Niederlanden geordert – geht Heike Vogt-Laudien davon aus, dass wenigstens 1000 Fans nach Gut Haarbecke kommen werden. „Dann hätten wir unsere Kosten gedeckt“, sagt die Veranstalterin, die bei verschiedenen Unternehmen im Märkischen Kreis, auch beim Rönsahler Autohaus Bengelsträter, Unterstützung gefunden hat.

Wie es sich für ein Festival gehört, ist nicht nur für einen Sicherheits- und einen Sanitätsdienst gesorgt, sondern können die Fans auf Gut Haarbecke auch campen; für Toiletten und Duschen wird dabei gesorgt. Natürlich wird es auf dem Festivalgelände auch verschiedene Essens- – einer mit veganen Speisen – und Getränkestände geben.

Und in den Umbaupausen sorgt Autorin Katrin Holle für Unterhaltung, in dem sie aus ihrem Roman „Krieger der Schatten“ liest. Heike Vogt-Laudien ist zuversichtlich, dass es eine erfolgreiche Veranstaltung auf Gut Haarbecke wird. „Dann gibt es im nächsten Jahr natürlich eine Neuauflage!“

Ab Donnerstagvormittag kann der Campingplatz bezogen; die Campinggebühr beträgt 10 Euro. Die Tickets für das „Gothic Meets Rock“-Festival gibt es als Wochenendkarte für 52 Euro. Die Fans erhalten aber auch Tageskarten, die am Donnerstag 25 Euro, am Freitag 28 Euro und am Samstag 34 Euro kosten. Und wer gerne einmal in den Backstage-Bereich möchte, um sich mit den Musikern zu unterhalten, für den gibt es ein VIP-Upgrade für 25 Euro. Es schließt ein T-Shirt und sechs Verzehrmarken ein. Gothic- und Metal-Fans erhalten die verschiedenen Karten im Internet unter www.eventbrite.de und www.gothicmeetsrock.de. Unter der letztgenannten Adresse gibt es auch weitere Informationen zu diesem Premieren-Festival am letzten Mai-Wochenende in Kierspe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare