Nanogate verkauft Produktionsstandort an Alteigentümer zurück

Goletz: Sicherheit für 130 Mitarbeiter

Bereits in Kürze wird wieder der Schriftzug Goletz auf dem Firmengebäude stehen. Der Alteigentümer Michael Vedder und der ehemalige Nanogate-Manager Dr. Rolf Danzebrink haben das Unternehmen von Nanogate gekauft und führen es nun unter dem ursprünglichen Namen weiter.
+
Bereits in Kürze wird wieder der Schriftzug Goletz auf dem Firmengebäude stehen. Der Alteigentümer Michael Vedder und der ehemalige Nanogate-Manager Dr. Rolf Danzebrink haben das Unternehmen von Nanogate gekauft und führen es nun unter dem ursprünglichen Namen weiter.

Für 130 Mitarbeiter in Kierspe hat die Ungewissheit ein Ende. Die Beschäftigten, die in dem ehemaligen Unternehmen Goletz arbeiten, haben einen neuen Arbeitgeber: die Firma Goletz.

Kierspe - Am Freitag der vergangenen Woche wurden die Verträge unterschrieben, jetzt gehört das Unternehmen mit Sitz an der Straße Am Finkenhof Michael Vedder und Dr. Rolf Danzebrink.

Ursprünglich hatten die beiden ehemaligen Inhaber Michael Vedder und Martin Werner vor fünf Jahren 75 Prozent der Firma Goletz an Nanogate verkauft, um im Wettbewerb besser bestehen zu können. Das Gebäude blieb im Besitz der beiden Kiersper Eigentümer und wurde von Nanogate gemietet. Ab 2019 geriet die Aktiengesellschaft Nanogate in Schieflage und auch mehrere Sanierungspläne brachten nicht den erwünschten Effekt. Letztlich blieb nur der Weg in die Insolvenz.

Michael Vedder, der auch während der Zeit von 2016 bis heute im Unternehmen blieb, nutze die Gelegenheit, „seine“ alte Firma zurückzukaufen. Als weiterer Miteigentümer stiegt Dr. Rolf Danzbrink ein, der im Management bei Nanogate war und den Standort Kierspe seit Jahren gut kennt.

Verkauft wurde auch die Sparte Medical Systems , die früher ebenfalls zur Firma Goletz gehörte und danach zu Nanogate. Das Unternehmen mit Sitz an der Osemundstraße ist nach Informationen unserer Zeitung von einem in Kierspe angesiedelten Unternehmen erworben worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare