Glück und Arbeit bringender Garten

+
Der Garten wird das zentrale Themen bei der Jahreshauptversammlung des Vereins Haus und Grund, wie Christoph Gebauer, Gerd Reppel mund Falk Dietrich vom Vorstand aufmerksam machen. ▪

KIERSPE ▪ Immer bemüht, den Mitgliedern etwas zu bieten und auch bei der Jahreshauptversammlung für besonders attraktive Programmpunkte zu sorgen, ist der Vorstand des Vereins Haus und Grund. Wenn die Mitglieder sich am kommenden Dienstag, 27.März, um 19 Uhr wieder im Hotel Unter den Linden versammeln, dann wird der Landschaftsarchitekt Götz Eickelberg als Referent erwartet und über das Thema „Effiziente Gartengestaltung – Neu- und Umgestaltung meines Garten“ informieren.

Neben den verschiedenen Regularien wie Berichten, Wahlen und Ehrungen sowie dem Referat gibt es außerdem noch eine Information durch Clemens Wieland von der Volksbank, der ein brandneues Versicherungsprodukt der R+V-Versicherungen vorstellen will, das für Vermieter hochinteressant sein dürfte: Es handelt sich um eine Mietschutz-Police, mit der Mietausfälle und Wohnungsschäden abgesichert werden können. Angeboten werden drei Versicherungssummen in Höhen von 5000, 10 000 und 15 000 Euro. Immer häufiger sehen sich Hausbesitzer um ihre Miete geprellt oder mit Renovierungskosten konfrontiert, ohne die Möglichkeit zu haben, diese bei den Verursachern, ihren Mietern, aufgrund von Zahlungsunfähigkeit oder sogar Insolvenz erfolgreich geltend machen zu können. Hier greift sicher und schnell der neue Versicherungsschutz.

Das Thema Garten hatte sich der Verein bislang noch nie vorgenommen und daher diesmal über die Vermittlung des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Spielplatz-Bau einen kompetenten Fachmann gefunden. Götz Eickelberg wird anhand von Bildern und Plänen anschaulich Möglichkeiten der Gartengestaltung- und umgestaltung aufzeigen und mit vielen praktischen Tipps aufwarten. Themen, die er ansprechen will, sind zudem der Familiengarten für alle Jahreszeiten und Bedürfnisse und der perfekte Garten für die zweite Lebenshälfte.

„Bei einem Hausbau will ein Garten gut überlegt und geplant sein. Doch auch in den folgenden Jahren ändert sich der perönliche Anspruch an seinen Garten. War er früher noch zu Zeiten als die Kinder klein waren, mehr ein Spielgarten mit viel Rasen, soll jetzt vielleicht ein Ziergarten mit Teichanlage entstehen. Oder, wenn aufgrund des Alters die eigene Kraft für die Gartenarbeit nachgelassen hat, ist der Wunsch nach einem besonders pflegeleichten Garten größer“, berichten vom Vorstand Christoph Gebauer, Gerd Reppel und Falk Dietrich.

Die drei haben eine alte chinesische Weisheit gefunden, die sehr gut die Bedeutung von Gärten beschreibt: „Willst du einen Tag glücklich sein, so betrinke dich mit Wein. Willst du ein Jahr glücklich sein, so baue ein Haus“, heißt es da und weiter: „Willst du ein Leben glücklich sein, so gestalte deinen Garten.“ Dass der Garten jede Menge Arbeit bringt, weiß jeder, der einen sein eigen nennt. Viele Menschen sind ein Leben lang mit der Gestaltung beschäftigt. „Mit der richtigen Pflanzenauswahl soll der Garten pflegeleichter werden. Hohe Hecken und Obstbäume lassen sich im Alter kaum noch pflegen. Große Rasenflächen zu mähen, bereitet keine Freude mehr. Höher gelegen Beete dagegen ermöglichen einfaches Bearbeiten, entlasten den Rücken und werten den Garten auf. Auch andere Interessierte sind zu dem Vortrag willkommen und nicht nur die Mitglieder.

Gebauer, Reppel und Dietrich nennen außerdem ein paar interessante aktuelle Zahlen zu Haus und Grund: So zählte der Verein, der wieder ein Stück gewachsen ist, Ende 2011 680 Mitglieder aus Kierspe und Meinerzhagen. Die Beratungstätigkeit wird nach wie vor intensiv in Anspruch genommen. So registrierte Gebauer als Jurist und Rechtsrat des Vereins 450 Fälle. Als Baurat hatte der Architekt Falk Dietrich nicht ganz so viel zu tun. Der Boom der Energieeffizienzsteigerung sei abgebbt. Am meisten gefragt würden derzeit vor allem Fragen zur Betriebskostenabrechnung. 2011 wurde ein neuer Flyer mit den verschiedenen Leistungsbausteinen und den aktuellen Adressen herausgebracht. Außerdem präsenierte sich der Verein Haus und Grund im Oktober auf der Energiemesse in Meinerzhagen. ▪ Rolf Haase

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare