Gloria Cooper will coolen Jazz zum Besten geben

KIERSPE ▪ Nach der Jazz-Matinee in der Kornbrennerei in Rönsahl im Februar mit der afro-amerikanischen Sängerin Brenda Boykin und ihrer Band um Wolfgang Schmidtke gibt es am Samstag, 10. März, nun ein weiteres von KUK präsentiertes Konzert, das die große Bandbreite der Jazzmusik zeigen soll. Los geht es ab 20 Uhr im PZ der Gesamtschule. Zu Gast ist dann die New Yorkerin Gloria Cooper, bei der der Jazz laut Veranstalter in swingender, cooler, einfühlsamer Weise präsentiert wird.

Dem Schlagzeuger Marcel Wasserfuhr ist es zu verdanken, dass das Gloria Cooper German Quintett nach Kierspe kommt. Gloria Cooper ist Jazzsängerin, Pianistin und Professorin für Jazzgesang an der Long Island University in New York. Sie ist Doktor der Musik und Pädagogik und eine erfahrene Jazzsängerin und Pianistin.

Sie wuchs auf in Missouri und machte ihren Bachelor sowie ihren Master’s Abschluss an der dortigen Universität. Von 1972 bis 1988 lebte sie in San Francisco/Kalifornien, wo sie in zahlreichen Veranstaltungen und Jazz-Clubs mit vielen namhaften Musikern spielte. 1988 zog sie um nach New York City und promovierte 1992 an der berühmten Columbia University.

Gloria Cooper bringt ihre Erfahrung als Sängerin und Pianistin in ihre Musik ein. Ihre Stimme und ihr Klavierspiel vermittelten laut Ankündigung ein tiefgründiges Verständnis der Musik und brächten vielseitige Gefühle zum Ausdruck.

Der Trompeter der Band, Klaus Osterloh, ist heimischen Jazzmusikern ein Begriff. Er wirkte nach seinem Studium einige Zeit bei den Duisburger Sinfonikern und den Essener Philharmonikern. 1978 wechselte er nach Stuttgart zu Erwin Lehn und seinem Südfunktanzorchester (heute SWR-Bigband). Er hatte unter anderem Engagements mit dem Bernd-Rabe-Quintett, mit der Darktown-Jazzband und bei Peter Herbolzheimer. Seit 1983 ist er Mitglied der WDR-Bigband. Er ist aber nach wie vor der klassischen Musik verbunden. Seit vielen Jahren wirkt er als Mitglied und Komponist des barocken Trompetenconsorts Friedemann Immer.

Kontrabassist ist Jochen Schaal, der in verschiedenen Musikszenen als Begleiter tätig ist.

Am Altsaxophon wird Heiner Wiberny zu hören sein. Er ist seit 1974 erster Altsaxophonist und Solist beim WDR Köln. Der Honorarprofessor an der Musikhochschule Köln, spielte in der WDR-Bigband und in vielen anderen Bigbands und Jazzensembles unter anderem mit Kurt Edelhagen, Peter Herbolzheimer, Paul Kuhn und Manfred Schoof. Auch er ist ein vielseitiger Musiker, der bei Projekten der zeitgenössischen Musik mitwirkt und selbst das „Jazz-meets-Flamenco“-Projekt mit dem Gitarristen Wolfgang Gerhard gegründet hat, das für den Deutschen Schallplattenpreis nominiert wurde.

Organisator des Quintetts ist der Schlagzeuger Marcel Wasserfuhr. Er studierte an der Musikhochschule Köln im Jazz-Seminar Schlagzeug. Anschließend studierte er für ein Jahr an der Long Island University in Brooklyn/New York. Hier hatte er die Möglichkeit unter anderem mit Leuten wie Pete Yellin, Bob Mintzer, Randy Brecker, Tito Puente, Marc Murphy, Jimmy Heath und diversen anderen zu spielen. Er traf dort auch die Professorin, Sängerin und Pianistin Gloria Cooper. Marcel Wasserfuhr begleitete ihre Jazz-Vokalensembles und Solo-Sänger-Studenten und spielte häufig in der New Yorker St. Peter’s Church, die als „Jazz Church” bekannt ist. Gloria Cooper schrieb an KUK: „Ich freue mich darauf wieder mit Marcel Wasserfuhr musizieren zu können.“ Neben der Mitwirkung in verschiedenen Bands und in Projekten, unterrichtet er Schlagzeug auch in Meinerzhagen an der Musikschule.

Im Vorprogramm wird die Kiersper Jugend-Bigband High-Vol(u)me auftreten. Die Gruppe hat zuvor an einem Workshop mit den bekannten Jazzmusikern teilgenommen. Initiiert wurde der Workshop von KUK in Zusammenarbeit mit der Musikgemeinschaft Kierspe. Mit dem Posaunisten Bernt Laukamp, auch einem Mitglied der WDR-Bigband, gelang es dem Organisator Marcel Wasserfuhr sogar noch einen eigenen Lehrer für die vier Posaunen von High-Vol(u)me zu gewinnen.

Die fünf hochkarätigen Musiker versprechen einen besonderen Jazzgenuss. Für Getränke und Kleinigkeiten zu Essen sorgt die Getränkehandlung Neunz.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Schmitz, Fotoatelier Albrecht, Meinerzhagen, Buchhandlung Timpe, Kierspe und im Reisebüro Lück, Valbert, für zehn Euro, ermäßigt sechs Euro. An der Abendkasse kosten Karten zwölf Euro, ermäßigt acht Euro. Das Konzert am Samstag im PZ der Gesamtschule beginnt um 20 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare