Berufspräsentationen und Haushaltsführerschein

+
Es gehört sicher zu den handwerklich schwierigsten Aufgaben: das Annähen eines Knopfes.

Kierspe - Ein Fenster putzen und ein Geschenk einpacken waren Aufgaben, die vergleichsweise schnell zu erlernen waren. Beim Bett beziehen, einen Tisch richtig decken oder einen Knopf annähen sah es schon etwas anderes aus – diese Aufgaben waren gestern beim Girls und Boys Day für den siebten Jahrgang der Gesamtschule von den Jungen zu bewältigen, während die Mädchen aus erster Hand Informationen über Berufe erhielten, „die nicht so ganz typisch Frau sind“.

Möglich wurde letzteres durch die jahrelange gute Kooperationen zwischen der Gesamtschule und dem Unternehmen Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbH (GWK). Die Firma hatte mit der Logistik-Fachkraft Esma Dinc, der Produktionstechnologin Christine Schütt, Olivia Groll, Mechatroniker-Auszubildende und Elektrikerin Lisa Stephan vier Mitarbeiterinnen in die GSK entsandt, die den Mädchen aus den fünf siebten Klassen ihre Berufe im Rahmen einer Präsentation vorstellten und teils auch mit einem Spiel die Produktionsabläufe simulierten.

„Es ist diesmal ein Jahrgang, der schon sehr viel weiß“, staunte Lisa Stephan, die schon seit Jahren zum Girls Day in die Schule kommt, über das große Interesse der Mädchen. Sie hätten größtenteils schon Berufsvorstellungen und wüssten beispielsweise auch, was ihre Eltern beruflich machen – was oft nicht der Fall sei. Das hätte das Interesse und die Nachfragen gezeigt.

Um die Jungen des siebten Jahrgangs kümmerten sich die Lehrer Katarina Müller, Ursula Tenhumberg, Michael Brück, Katja Schwichtenberg, Sarolta Röhrnbacher, Svea Ehlung, Alexander Achenbach, Peter Meier und Lisa Mühlig sowie als Organisator Andreas Plate. Sie betreuten die neun Stationen, welche die Jungen für den Haushaltsführerschein – den es ebenfalls seit mehr als sechs Jahren gibt – durchlaufen mussten. Neben den bereits genannten Aufgaben gehörten ebenfalls dazu: einen Verband anlegen, Schuhe putzen, richtiges Benehmen und Obst schälen sowie schneiden.

Zu Beginn war darüber gesprochen worden, welche Aufgaben in einem Haushalt anfallen, wer diese übernimmt und ob sie selbst eine oder mehrere dieser Tätigkeiten übernehmen. Dabei ging es natürlich auch um die Frage, ob es typisch weibliche oder typisch männliche Aufgaben in einem Haushalt gibt. Zum Abschluss des Girls und Boys Days sahen die Siebtklässler Filme: Die Jungen „Billy Elliot“, der sich entscheidet, Ballett zu tanzen. Und für die Mädchen gab es „Kick it like Beckham“, eine junge Frau wird gegen alle Widerstände erfolgreiche Fußballerin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare