„Elmar und das Wettrennen“ ist Thema in der Bücherei

+
Zusammen mit Birgit Witteler sahen die Kinder sich ein Bilderbuch vom karierten Elefanten Elmar an.

Kierspe - Celine mag Punkte am liebsten, Effi dagegen Karos, während Robin ein kreatives Streifenmuster auf seinem Elefanten platzierte. Beim Geschichtenspaß in der Bücherei Rönsahl ließen die Kinder sich von Elmar, dem karierten Elefanten inspirieren.

Die Bilderbücher des britischen Illustrators David McKee haben mittlerweile Kultstatus, ganze Generationen von Kindern sind mit dem poppig bunten Elefanten aufgewachsen, der fröhlich seine Andersartigkeit inmitten einer Herde normal-grauer Artgenossen lebt. In „Elmar und das Wettrennen“ ist er Schiedsrichter bei einem Wettstreit der jungen Elefanten.

Bei der Gestaltung ihrer Elefanten hatten die Kinder freie Auswahl. Celine mochte sie am liebsten gepunktet.

Die Rennstrecke quer durch den Urwald ist gespickt mit Hindernissen: Die Zuschauer feuern die Läufer an und schicken sie gelegentlich auch mal in die Irre, der gelbe Elefant ist neidisch und foult. Am Ende bekommt jeder eine Medaille, der sie verdient: Der Erste, der Tapferste, der Hilfsbereiteste und auch derjenige, der sich für sein unfaires Verhalten unterwegs entschuldigt hat.

Im Anschluss an die Vorleserunde, die diesmal von Birgit Witteler und Eva Schulte gestaltet wurde, konnten die Kinder ihre eigenen Elefanten basteln – die Erwachsenen hatten schon etwas vorgearbeitet, damit alle zehn Kinder gleichzeitig schneiden, malen und kleben konnten. Einige versierte Bastler konnten gleich mehrere Elefanten mit nach Hause nehmen.

Mit „Die schlaue kleine Hexe“ von Lieve Baeten gab es ein weiteres Bilderbuch, das in eine ganz andere Richtung wies: Halloween steht vor der Tür, einige Mädchen hatten dafür schon erste Vorbereitungen getroffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.