Weniger Gesamtschüler, aber mehr Kinder in Kiersper Grundschulen

Die Zahl der Schüler in der Gesamtschule - hier ein Bild vom Tag der offenen Tür im vergangenen Jahr - ist gegenüber den beiden Vorschuljahren zurückgegangen. Der Zuwachs in den Grundschulen reichte nicht aus: Die Gesamtzahl aller Schüler ist in Kierspe laut IT.NRW niedriger als 2015/16. - Archivfoto: Goldbach

Kierspe - Eine umfangreiche Erhebung der Schülerzahlen, auch in Kierspe, hat jetzt das Landesamt für Statistik veröffentlicht. Während landesweit die Schülerzahl anstieg, ging sie in Kierspe auf 2059 zurück. Im Jahr 2015/16 zählte man noch 2084, im Schuljahr 2014/15 2099 Schüler.

Dabei werden an der Gesamtschule (GSK) derzeit 1288 Kinder und Jugendliche gezählt. Die Schüler verteilen sich auf insgesamt 37 Klassen. In den Schuljahren 2015/16 sowie 2014/15 wurden dort 1345 beziehungsweise 1342 Kinder und Jugendliche unterrichtet - das ist ein Rückgang von 4,3 beziehungsweise 4 Prozent. 

Die Mehrheit der GSK-Schüler sind mit 51,2 Prozent oder 659 die Mädchen. Der Anteil der ausländischen Schülerinnen und Schüler liegt in der Kiersper Gesamtschule bei 8,9 Prozent beziehungsweise 114 in absoluten Zahlen.

Grundschulen: Mädchen in der Unterzahl

Auffällig ist, dass der Anteil der Schülerinnen in den beiden Grundschulen - Pestalozzi- und Schanhollen- sowie Bismarck- und Servatiusschule sind jeweils als ein Verbund zusammengefasst - deutlich niedriger ist, die Jungen in der Überzahl sind: Von den insgesamt 654 Schülern, die sich auf 27 Klassen verteilen, sind „nur“ 48,8 Prozent oder 319 Mädchen.

Dagegen liegt der Ausländeranteil in den heimischen Grundschulen prozentual mit 9,6 Prozent (63 Schüler) noch ein wenig höher als in der Gesamtschule. Gegenüber den beiden Schuljahren 2015/16 sowie 2014/15 ist die Zahl der Grundschüler wieder angestiegen: Vor zwei Jahren waren es 638 Kinder, vor einem Jahr 617 Mädchen und Jungen. Das ist ein Plus von 6 beziehungsweise 2,5 Prozent.

Nicht vergessen werden darf die Freie Waldorfschule mit ihren elf Klassen, die von 117 Kindern und Jugendlichen besucht werden. 52,1 Prozent oder 61 davon sind Mädchen. Zudem gibt es einen Ausländer, was laut IT.NRW einen Anteil von 0,9 Prozent ausmacht. Nur geringfügig ging die Schülerzahl in der Freien Schule zurück: Von 122 (2015/17) sowie 119 (2014/15) um 4,1 beziehungsweise 1,7 Prozent auf eben 117.

Obwohl die Gesamtzahl der Schüler in Nordrhein-Westfalen im laufenden Schuljahr erstmals seit zwölf Jahren wieder angestiegen ist (1,93 Millionen Schüler, +0,3 Prozent), ging sie in Kierspe um 25 gegenüber 2015/16 und um 40 gegenüber 2014/15 zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.