Kennenlernfest in der Gesamtschule

+
Neue Schule, neue Lehrer, neue Mitschüler – die Teilnehmer des Kennenlernfestes erlebten aufregende Stunden in der Gesamtschule.

Kierspe – „Ich hoffe, ihr hinterlasst Spuren an unserer Schule und schreibt Geschichte mit eurer Persönlichkeit“, sagte Abteilungsleiterin Astrid Hettesheimer zu den neuen Fünftklässlern im Pädagogischen Zentrum im Rahmen des Kennenlernfestes der Gesamtschule.

Alle Schüler, die im kommenden Schuljahr die weiterführende Schule in Kierspe besuchen, waren mit ihren Eltern eingeladen.

Mit ihrer Begrüßung nahm Hettesheimer Bezug auf das Motto der Zehntklässler „We make History“, die in der vergangenen Woche ihren Abschluss feierten. „Endlich ist die Schule wieder voll“, freute sich auch Schulleiter Johannes Heintges. Nachdem Zehntklässler und Abiturienten in den vergangenen Wochen die Schule verlassen hatten, war es merklich leerer und ruhiger geworden. „Umso schöner, dass jetzt so viele neue Gesamtschüler Leben ins Gebäude bringen.“

Kennenlernen stand im Mittelpunkt am 11. Juli. „Ich weiß von mindestens 12 Erwachsenen in diesem Raum, dass sie aufgeregt sind“, verriet die Abteilungsleiterin Astrid Hettesheimer dem Publikum. Damit waren die Klassenlehrerteams gemeint, die eine Kunst- und Kreativklasse, eine Europaklasse, eine Bläserklasse, zwei Naturwissenschaftsklassen, wovon eine die MINT-Klasse sein wird, und eine Sportklasse betreuen werden. „Und damit sich die Aufregung auch bei euch legt, machen wir heute dieses Fest.“

Schülerinnen und Schüler des jetzigen fünften Jahrgangs gaben einen Einblick in die Schwerpunktarbeit. Petra Menges trat mit ihrer Bläserklasse auf und zeigte, wie viel die Schülerinnen und Schüler in nur einem Jahr gelernt haben. Besonders beeindruckend war, dass die Bläserklasse bereits einen großen Auftritt im Rahmen des Sommerkonzertes hatten und trotzdem mit viel Spielfreude für ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler auftraten.

Auch die Kunst- und Kreativklasse zeigte unter Leitung ihrer Klassenlehrerin Clara Gérard, wie kreativ Deutschunterricht sein kann und unterhielt mit dem Froschkönig als Schattenspiel. Moderiert wurde dieser Programmpunkt von Lana und Mia, die ihren neuen Mitschülerinnen und Mitschülern vor allem Spaß an der neuen Schule wünschten.

Im Eingangsbereich hatten die neuen Fünftklässler bunte Ballons erhalten, die den jeweiligen Klassen zugeteilt waren. Diese Ballons fanden sich dann auch bei den Lehrerinnen und Lehrern auf der Bühne wieder.

Die neue Klasse 5.1 (Kreativwerkstatt) wird ab dem 29. August von Sarah Eberz und Andrea Wermekes betreut. Nicola Kleimann und Stefan Wilczewski betreuen die 5.2 (Europaklasse). Für die Bläserklasse 5.3 sind Anna Ley und Anna-Lena Müller zuständig. Die 5.4 (Naturwissenschaften) wird von Elena Weber und Christian Breidebach übernommen. Stefanie Hujber und Christian Fleper werden die 5.5 (MINT-Klasse) betreuen. Verena Thorwart und Mats Gerhard schließlich übernehmen mit der 5.6 die Sportklasse.

„In einem Jahr werdet ihr hier auf der Bühne stehen und die nächsten Fünftklässler in Empfang nehmen“, sagte Hettesheimer. Der jetzige sechste Jahrgang hat in den vergangenen Tagen Platz für die neuen Schülerinnen und Schüler gemacht und die Klassenräume geräumt. Bei ihrem Besuch in den Klassenräumen fanden die neuen Fünftklässler kleine Überraschungen mit guten Wünschen für den Neustart von den größeren Schülerinnen und Schülern vor. „Wir freuen uns auf euch und wünschen euch jetzt erst einmal schöne Ferien“, verabschiedete Astrid Hettesheimer die neuen Fünftklässler nach einem ereignisreichen Nachmittag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare