Gesamtschule begrüßt 225 neue Fünftklässler

+
Die Schüler der Kunstklasse hatten bunte Hinweisschilder gestaltet – so fanden die Kinder schnell den richtigen Lehrer. ▪

KIERSPE ▪ Hello, Salut und Selam – in der Gesamtschule geht’s international zu. Und so war auch die Begrüßung der neuen Fünftklässler ein buntes Spektakel. Ein riesiger Zug aus Pappe diente am Mittwoch als Kulisse für die kleine Feierstunde in der Sporthalle.

225 Kinder besuchen nach den Sommerferien die fünfte Jahrgangsstufe der Gesamtschule – aufgeteilt in sieben Klassen. Neu ist darunter die so genannte GU-Klasse. Das bedeutet gemeinsamer Unterricht und richtet sich an Kinder, die eine besondere Förderung brauchen. Schulleiterin Monika Hahn begrüßte die Familien und machte gleich zu Beginn deutlich: „Vergessen sie bloß die Prognosen der Grundschulen.“ Jedes Kind habe an der Gesamtschule die gleichen Chancen. Ob’s am Ende ein Haupt- oder Realschulabschluss oder sogar das Abitur wird, das hätte jeder selber in der Hand. Hahn: „Bei uns gibt es Chancengleichheit und individuelle Förderung, das sind gute Voraussetzungen.“ Auch die Stufenleiterin Sigrun Wolf stellte sich der Menge vor. „Auf euch kommen eine Menge Veränderungen zu. Eine spannende Zeit liegt bevor“, sagte sie.

Aber bevor es ernst wird, stand bei der Willkommensfeier vor allem der Spaß im Vordergrund: Die Schwerpunktklassen hatten sich ein abwechslungsreiches Programm für die Neuankömmlinge überlegt: Musikalisch ging’s mit dem schuleigenen Orchester los – die Musiker sorgten für richtig Stimmung. Die Aerobicgruppe der Sportklasse zeigte eine Darbietung zur Musik von Jim Knopf und animierte das Publikum zum Mitklatschen.

Die Kunstklasse hatte in den vergangenen Wochen bunte Schilder mit den Klassennamen gestaltet. So fanden die Kinder schnell ihre zukünftigen Lehrer, um sich in den Klassenräumen schon einmal kennen zu lernen. Für die Eltern gab’s derweil noch einige Infos rund um die neue Schule, so stellte sich beispielsweise der Förderverein vor. ▪ Lisa-Marie Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare