Gesamtschüler passen Brillengläser in Gestelle ein

Anette Klingelhöfer zeigte, worauf bei der Auswahl eines Brillengestells zu achten ist. Aber die Schülerinnen durften auch an Brillen herumschrauben und Gläser einpassen.

Kierspe J Wie werden Brillengestelle individuell ausgesucht, Gläser eingepasst oder Bügel und Nasenpads ausgetauscht? Aber es konnte auch ausprobiert werden, wie die Perlen einer Kette aufgereiht oder Uhrenbatterien- und -armbänder gewechselt werden.

Über die Tätigkeiten, die in einem Augenoptikgeschäft anfallen, informierte gestern Nachmittag Anette Klingelhöfer zusammen mit Mitarbeiterin Julia Fisch, als sie im Berufsorientierungscamp der Gesamtschule im Tagungsheim des Bibellesebundes in Holzwipper zu Gast war. Weil ihr Betrieb sich zudem mit dem Verkauf und der Reparatur von Uhren und Schmuck beschäftigt, war eben auch dies ein Thema. Eine Gruppe befasste sich mit den von den zwei Frauen mitgebrachten Uhren, eine andere mit den Brillen. Alle versuchten die gestellten Aufgaben zu lösen.

Rund 30 Jugendliche aus dem achten GSK-Jahrgang starten im Camp unter der Anleitung der Lehrer Bernd Weber und Imke Metzner mit den Vorbereitungen für ihren späteren Berufseinstieg: Sie informieren sich über bestehende Möglichkeiten, schauen jedoch auch bei sich persönlich, welche Ziele, Vorstellungen vom Berufsleben und Motivation sie haben.

Zuvor war gestern bereits Heike Deuschle vom Blumenhaus Varnhorn da gewesen, um mit den Schülern verschiedene Formen vom Gestecken zu gestalten und ihnen zu zeigen, um welche Inhalte es beim Job Floristin geht. Zum Schluss wurde noch die Zahntechnikerin Nicole Mourmaux empfangen, die zeigte, wie Gebisse, Brücken oder auch Zahnklammern hergestellt und zu diesem Zweck Abdrücke genommen werden.

Im Verlauf des Camps kamen in dieser Woche ganz verschiedene Betriebe aus den Bereichen Industrie, Handwerk und Dienstleistungen vorbei, um sich und die bei ihnen anfallenden Arbeiten zu präsentieren. ▪ rh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare