KSV-Schützenfest: In vier Wochen geht's los

+
Bei den Umzügen gibt es kleinere Änderungen beim Antreteplatz, der Streckenführung und der musikalischen Begleitung.

Kierspe - In genau vier Wochen startet das Schützenfest des KSV. Im Großen und Ganzen verzichtet der Verein auf Änderung des Programms, wobei der genaue Ablauf noch nicht veröffentlicht ist. Klar ist aber schon, dass der Zugweg eine kleine Änderung erfährt, der Antreteplatz geändert wurde – und es mehr Musik im Zug gibt.

In vier Wochen endet die Amtszeit von König Ralf Gieselberg und seiner Frau Sonja. Denn ab dem 23. August wird in Kierspe wieder das Schützenfest des KSV gefeiert.

Auch wenn das genaue Programm noch nicht veröffentlicht wurde, ist klar, dass das Fest in diesem Jahr wieder dem der Vorjahre sehr ähneln wird.

Klar ist, dass der Familientag, der bereits seit drei Festen den Seniorennachmittag abgelöst hat, auch in diesem Jahr wieder gefeiert wird. Stattfinden wird dieser am Samstag, 24. August. Los geht es mit dem Antreten am Gerätehaus Stadtmitte, um von dort gemeinsam mit dem Spielmannszug und der Feuerwehr auf den wenige Meter entfernten Festplatz zu marschieren. Auf dem Hedberg erwartet die Besucher dann ein abwechslungsreiches Programm.

Nachdem in den vergangenen Jahren und einem folgenreichen Unfall im Hochsauerlandkreis die Sicherheitsvorschriften immer wieder verschärft wurden, hat es in diesem Jahr keine neuen Regeln gegeben, um den Zug abzusichern. Nur an dem Montag wird der Umzug nicht ganz so lange die Friedrich-Ebert-Straße „blockieren“. Um das zu ermöglichen, wurde die Marschroute geringfügig geändert, teilt der erste Vorsitzende des KSV, Jörg Makowski, mit. Damit die Kiersper Schützen sich möglichst ganz auf ihr Fest konzentrieren können, bekommen sie auch in diesem Jahr bei der Zugsicherung wieder Unterstützung von der Meinerzhagener Schützenpolizei.

Noch beim Fest vor zwei Jahren traten die Schützen vor dem Alten Amtshaus am Samstag und Sonntag an. Damals stand der Platz vor dem Hotel „Unter den Linden“ nicht zur Verfügung. Das ist nun wieder anders. Die Schützen treten am Samstag wieder vor ihrem früheren Vereinslokal an – am Sonntag nehmen die Schützen des Kiersper Schützenvereins samt Gästen vor dem Alten Amtshaus Aufstellung.

Da der Umzug in den vergangenen Jahren immer länger geworden ist, wird in diesem Jahr eine fünfte Marschkapelle eingesetzt, damit die musikalische Begleitung des Zuges auch auf der gesamten Länge gewährleistet ist. Es findet in diesem Jahr beim Umzug erstmals seit vielen Jahren kein Platzkonzert mehr an der Bachstraße statt, damit gibt es ein solches Konzert nur noch beim Antreten am Alten Amtshaus.

Der Familiennachmittag

Damit es auch den jungen und junggebliebenen Gästen am Familientag am Samstag, 24. August, nicht langweilig wird, hat der KSV einige „Attraktionen“ angekündigt: „Brandhaus löschen“ mit der Kinderfeuerwehr, Kinderschminken, Torwandschießen, Red-Dot-Laserschießen, Wasserpistolenschießen, Ballontiere, Glücksrad, Schatzsuche, Angelspaß, Hüpfburg und einiges mehr. Im Anschluss an den Nachmittag findet eine Verlosung statt, bei der aber nur die gewinnen können, die dann auch noch anwesend sind. Als besonderer Gast wird an diesem Tag KiDo, das Maskottchen von Kierspe Dorf 03, erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare