KSV: Vertrag mit Veltins-Brauerei bis 2021 verlängert

+
Der Vorstand des KSV zeigte sich nach den Wahlen in seiner bewährten Zusammensetzung.

Kierspe - Der wohl wichtigste Tagesordnungspunkt bei der Generalversammlung des Kiersper Schützenvereins 1899 (KSV) war die Satzungsänderung: Angeregt durch das Finanzamt, einige wichtige Punkte zu ändern, nahm der KSV die Gelegenheit wahr und überarbeitete die Vereinssatzung komplett, so dass sie nun topaktuell ist.

Kierspe - Der wohl wichtigste Tagesordnungspunkt bei der (KSV) war die Satzungsänderung: Angeregt durch das Finanzamt, einige wichtige Punkte zu ändern, nahm der KSV die Gelegenheit wahr und überarbeitete die Vereinssatzung komplett, so dass sie nun topaktuell ist.

Doch bevor Geschäftsführer Christian Teschner am Samstagabend im Hotel „Unter den Linden“ diesen Punkt abarbeitete, begrüßte der Vorsitzende Dirk Potthoff die 83 anwesenden Vereinsmitglieder. „Was der KSV anpackt, wird angenommen und gelingt“, resümierte Potthoff.

Teschner erinnerte kurz darauf an die Höhepunkte des vergangenen Jahres. Diese waren unter anderem die passiven Vereinsmeisterschaften, die Besuche der Königsbälle in Brügge und Hülscheid, das vom Damenzug organisierte Ostereierschießen sowie der Besuch diverser Schützenfeste.

Schützenkönig Krystian Wagner nahm am Kreiskönigsschießen in Hemer teil. Zudem waren die Schützen beim Stadtfest und beim eigenen Königsball zur Stelle. Darüber hinaus wurde der Schießstand renoviert, es kamen neue Tapeten an die Wand und neue Fenster wurden eingebaut.

Erfreulich für den KSV ist, dass der Kooperationsvertrag mit der Veltins-Brauerei bis 2021 verlängert werden konnte und dass die Brauerei dem Verein eine mobile Theke übergeben hat. Auch sind die Verträge mit dem Zeltwirt und den meisten Kapellen für das kommende Schützenfest unterzeichnet.

Für das Kommando berichtete Armin Jung, dass im vergangenen Jahr neben dem Besuch der Königsbälle und Schützenfeste befreundeter Vereine die Kommandowanderung, die zur Ahr führte, auf dem Programm stand. Beim Arbeitseinsatz stellten die Schützen Zäune und Fahnenmasten auf. Die Idee einer Königsallee auf dem Hedbergplatz konnte noch nicht umgesetzt werden, es laufen noch Verhandlungen mit den Grundstücksnachbarn.

Martin Friedrich verlas dann den Bericht der Jugendschießgruppe. Patricia Klute erreichte in der Disziplin Luftgewehr Juniorinnen A den ersten Platz bei den Kreis- und bei den Bezirksmeisterschaften. Christopher Walter gelang dies in der Disziplin Luftpistole Jugend bei den Kreismeisterschaften 2015 ebenso. Angelique Wiendlocha sicherte sich zweimal den dritten Platz bei den Kreis- sowie den Bezirksmeisterschaften 2014 in der Disziplin Luftgewehr Jugend weiblich.

Bronze-Verdienstorden für Stefan Hansen

Anschließend gab der Vorstand bekannt, dass der Jahresmitgliedsbeitrag bei 35 Euro jährlich verbleibt. Und die ausführlich dargelegte Satzungsänderung wurde von der Versammlung einstimmig angenommen. Bei den nun folgenden Wahlen gab es keine Personalveränderungen, es blieb beim bewährten Vorstand.

Zudem ehrte der KSV verdiente Mitglieder. Stefan Hansen wurde der Verdienstorden in Bronze verliehen. Kommandoführer Armin Jung konnte nach dem Ausscheiden des Kommandomitgliedes Jens Wiendlocha Carsten Kiesewalter als neuen Feldwebel gewinnen. Spieß Klaus Neunz wurde auf eigenen Wunsch zum Oberleutnant ernannt, neuer Spieß wurde Timo Beckmeyer. König Krystian Wagner und Oberleutnant Martin Friedrich überreichten sodann den Siegern der passiven Vereinsmeisterschaft die Urkunden.

Gertrud Goldbach

Der Vorstand

Vorsitzender: Dirk Potthoff, stellvertretender Vorsitzender: Jörg Makowski, Geschäftsführer: Christian Teschner, Schatzmeisterin: Corinna Friedrich, stellvertretender Schatzmeister: Carsten Kiesewalter, Schriftführerin: Heike Kleinfeld.

Der Vorstand wird durch Gerd Kleinfeld unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare