Harmonisches Essen in Gemeinschaft

+
Viele Stammgäste gehören zum Publikum des kulinarischen Angebots.

Kierspe - Ulrike Decker und ihre fünf Helferinnen freuten sich, dass am Samstagmittag die Gäste zum Essen in Gemeinschaft wieder so zahlreich erschienen waren.

Einmal im Monat, immer am ersten Samstag, sind Frauen und Männer aus Kierspe und Umgebung eingeladen, im Bürgerzentrum Hand in Hand ein Mittagessen in Gemeinschaft zu genießen.

„Essen und Gemeinschaft, das steht gleichberechtigt nebeneinander“, sagte Ulrike Decker. Die Leiterin des Organisationsteams weiß, wie gerne vor allem ältere Menschen die Mahlzeiten genießen. So haben sich in der Zwischenzeit bereits einige Tischgemeinschaften gebildet, denn unter den Teilnehmern sind viele Stammgäste.

Auch Herbert Knabe nimmt immer gerne am gemeinsamen Mittagessen teil. Besondere Freude macht es ihm, wenn er im Anschluss an das Essen seine Mundharmonika hervorholt und gemeinsam mit den Anwesenden bekannte und beliebte Volkslieder anstimmt. So dauert das Beisammensein oft länger und alle Besucher genießen die harmonische Stimmung.

Am Samstag standen Rosenkohl, Frikadellen und Salzkartoffeln auf der Speisekarte. Dazu gab es als Nachtisch eine Früchtequarkspeise. Für einen Mindestbetrag von 2.50 Euro können die Besucher auch kalte Getränke und Kaffee genießen. „Wer mehr als den Mindestbeitrag geben möchte, der kann das natürlich gerne tun“, sagte Ulrike Decker.

Schon bei der jeweiligen Mahlzeit können sich Interessierte für das nächste gemeinsame Essen anmelden. Dann steht auch immer schon der Speiseplan für diesen Tag fest: So können sich die Besucher am 4. November über Porree-Käsesuppe mit Hackfleischeinlage freuen, dazu wird Baguette gereicht und als Nachtisch wird es einen herbstlichen Apfelkompott mit weißer Haube geben.

Im Durchschnitt kochen die Frauen immer für 30 bis 40 Personen und das machen sie mit großer Freude. Es sei aber wichtig, dass sich die Besucher vorher anmelden, damit das Organisationsteam auch immer für ausreichend Speisen und Getränke sorgen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare