Grevenbrücker Tanzmariechen in der Seniorenresidenz

+
Einen unterhaltsamen Nachmittag im Zeichen von König Karneval erlebten die Bewohner und Mitarbeiter der Seniorenresidenz und deren Gäste am Mittwoch.

Kierspe - Als am frühen Mittwochnachmittag ein moderner Reisebus mit Sauerländer Kennzeichen vor der Seniorenresidenz am Haunerbusch anhielt, dem dann in schneller Folge viele froh gestimmte Jugendliche und deren Begleiter entstiegen und flugs im Eingangsbereich des Hauses Schutz vor dem Regenwetter suchten, rieben sich etliche Bewohner die Augen.

Bis dahin weitgehend „dicht gehalten“ – dies speziell insofern, was die weitere Gestaltung des Nachmittags in der Seniorenresidenz betraf – hatten nämlich die im Betreuungsdienst tätigen Mitarbeiter der Einrichtung. Sicher, nach und nach war bereits durchgesickert, dass diesmal nicht die sonst übliche Begegnung beim Genuss von Kaffee und Kuchen im hauseigenen „Café Ebbeblick“ angesagt war. Allerdings waren, wie immer, auch die Angehörigen und Freunde der Bewohner gern gesehene Gäste.

Geschmackvoll arrangierter und ganz im Zeichen des Karnevals gehaltener Schmuck im Café, Girlanden und bunte Flatterbänder hatten bereits erahnen lassen, dass ein unterhaltsamer Nachmittag im Zeichen des Karnevals geplant war. Und als dann auch noch eine Maskenbildnerin erschienen war und dem Einen oder der Anderen mit Schminke sowie Farbtopf ein entsprechendes zum Karneval passendes Outfit „verpasst“ hatte, da war endgültig die Richtung klar.

Die eigentliche Überraschung des Nachmittags hatte sich indes Christina Drüeke vom Leitungsteam des Bedienungsdienstes in der Seniorenresidenz ausgedacht, die in ihrer Freizeit als Coach der „ Grevenbrücker Tanzmariechen“ tätig ist. Spätestens, als die Mädchen aus dem Sauerland in ihren prächtigen rot-weiß gemusterten Karnevalskostümen den Raum betraten und – musikalisch begleitet von DJ André – die eine oder andere „flotte Sohle“ aufs Parkett legten, ließen sich die Senioren nicht lange bitten, schunkelten mit und stimmten gern in die bekannten Karnevalsmelodien ein.

Auch in den nächsten Wochen geht es mit unterhaltsamen Aktionen an gleicher Stelle weiter. So will am 9. März das aus Funk und Fernsehen bekannte „Traumschiff“ mit einer Filmpräsentation und allem „Drum und Dran“ in der Residenz Station machen.

Einer weiteren Ankündigung zufolge wird in Kürze auch wieder die hauseigene Theater-Arbeitsgemeinschaft „Die Spirenzchen“, bei der Joachim Böhme vom Team des Betreuungsdienstes in bewährter Weise Regie führt, regelmäßig in Aktion treten. Gegenwärtig wird bereits das Hörspiel „Johann und Margarethe“, angelehnt an ein Märchen der Brüder Grimm, zeitgerecht aufgearbeitet und zur Aufführung im Seniorenzentrum vorbereitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.