1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Kierspe

Nach tödlichem Unfall: Polizei ermittelt 94-jährige Unfallfahrerin

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Frank Zacharias

Kommentare

Rettungshubschrauber
Der Rettungshubschrauber (Symbolbild) flog den Fußgänger ins Krankenhaus. © Daniel Schröder

[Update 10.30 Uhr] Nach dem tödlichen Unfall am Springerweg in Kierspe hat die Polizei die mutmaßliche Unfallverursacherin aufgespürt. Es handelt sich um eine 94-jährige Frau aus Kierspe.

Kierspe - Wie die Polizei mitteilt, konnte die Frau am späten Mittwochabend ermittelt werden. In einer Garage ihres Wohnhauses wurde ein grüner Kleinwagen gefunden, der entsprechende Unfallschäden aufweist. Gegen die Frau wird nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Tötung bei einem Verkehrsunfall ermittelt.

Nach Zeugenaussagen hatte eine ältere Autofahrerin am Dienstag um 9.20 Uhr einen Fußgänger angefahren, der gerade die Fahrbahn des Springerwegs in Höhe der Hausnummer 5 betreten hatte.

Der 87-jährige Kiersper wurde dabei regelrecht „aufgeladen“, wie die Polizei mitteilte. Dabei sowie beim anschließenden Sturz zu Boden zog er sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber musste den Mann in eine Kölner Spezialklinik fliegen, wo er am Mittwoch verstarb.

Die Autofahrerin fuhr weiter, ohne sich um den Verletzten gekümmert zu haben.

Zeugen berichteten von einer älteren Dame mit schulterlangen, grauen Haaren, die mit einem kleinen grünen Fahrzeug unterwegs war. Für Außenstehende sollte das Unfallfahrzeug leicht zu erkennen sein: Beim Aufprall soll ein Riss auf der Winschutzscheibe des Wagens entstanden sein.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Der Führerschein der 94-Jährigen wurde sichergestellt.

Im Zuge der erfolgreichen Fahndung bedankt sie sich aber bei der Bevölkerung für die eingegangenen Hinweise.

Auch interessant

Kommentare