Fußballgolf in Kierspe: Bau beginnt Samstag

Svenja Kelm, Melanie Schmidt und Gerd Reppel (von rechts) haben die Vorarbeiten zum Bau der Bahnen übernommen. - Fotos: Becker

Kierspe - Die Vorbereitungen zum Bau einer der größten Sportanlagen Kierspes haben in dieser Woche begonnen. Svenja Kelm, Melanie Schmidt und Gerd Reppel vom Marketingverein haben am Montag die Bahnen der neuen Fußballgolfanlage markiert, damit ab Samstag mit dem Bau der Anlage begonnen werden kann.

Von Johannes Becker

In noch nicht einmal einem Monat soll die neue Anlage am Samstag, 24. Mai, eröffnet werden – passenderweise findet dann gleich nebenan ein Fest der Kerspe-Knappen und des Kiersper Tennisvereins statt. Bereits vor zwei Jahren hat Reppel die Idee einer solchen Anlage aufgebracht und ist damit beim Marketingverein auf offene Ohren gestoßen. Wobei Fußballgolf mit dem eigentlichen Golfsport nur den grundsätzlichen Aufbau gemein hat. Von einem Startpunkt aus müssen die Spieler versuchen, mit möglichst wenigen Schüssen einen Ball über 50 bis 100 Meter lange Bahnen in ein Loch zu befördern. Dabei müssen Hindernisse aus Baumstämmen, großen Steinen, Eisentoren und Pfosten überwunden beziehungsweise umspielt werden. Das Loch selbst besteht aus Schachtringen, die üblicherweise im Kanalbau eingesetzt werden.

Da der Stadtmarketingverein die Investition nicht alleine stemmen kann, ist er auf Mithilfe angewiesen. Bereits jetzt haben zahlreiche Kiersper, Handwerker und Firmen ihre Unterstützung zugesagt. Die neun Bahnen, die ab Samstag rund um das Sportgelände entstehen sollen, werden auch Sponsoren angeboten, die einen Teil der Kosten übernehmen sollen und sich im Gegenzug werblich darstellen dürfen. Einige Bahnen sind bereits vergeben, doch für andere werden noch Partner gesucht. Interessenten können sich unter der Rufnummer (0 23 59) 66 11 40 mit Svenja Kelm oder unter (0 23 59) 35 03 mit Gerd Reppel in Verbindung setzen.

Da in den kommenden Wochen noch viel Arbeit ansteht, die von ehrenamtlichen Kräften erledigt werden muss, sind die Mitglieder des Marketingvereins froh, dass sich einige ehemalige Handballer bereit erklärt haben, am Samstag bei den Ausschachtarbeiten und anderen Tätigkeiten zu helfen. Angesprochen wurden die Ex-Sportler von Gerd Reppel, der betont, dass er seine früheren Sportfreunde nicht lange zu überreden brauchte und sich mehr als zehn für Samstag gemeldet haben.

Da aber einiges an Arbeit auf die Freiwilligen wartet, sind die Verantwortlichen des Vereins froh über jede weitere helfende Hand. Kiersper, die gerne mithelfen möchten, sind am Samstag, 3. Mai, ab 10 Uhr gerne auf der neuen Anlage gesehen. Treffpunkt ist auf dem Schotterplatz hinter dem Hallenbad.

Die Anlage in Kierspe wird in der Zukunft eine Besonderheit darstellen, denn Fußballgolfanlagen sind dünn gesäht. Die nächsten Anlage – von Kierspe aus gesehen – finden sich in Köln und am Möhnesee. Dort muss dann aber auch für eine Runde bis zu 8,50 Euro gezahlt werden. Das soll in Kierspe anders sein. Da die Bahnen auf dem Außensportgelände des Schulzentrums liegen, ist ein Einzäunen der Anlage nicht möglich.

Doch diese Offenheit erfordert natürlich eine entsprechend robuste Ausführung der Anlagen, um Vandalismusschäden bereits im Vorfeld auf ein Minimum zu begrenzen.

Wenn Kiersper und natürlich auch Spieler aus den Nachbarstädten die Anlage später nutzen möchten, müssen sie entweder einen Ball mitbringen oder diesen im Jugendzentrum oder im Clubheim der Knappen ausleihen. Gestaltet werden sollen dann noch sogenannte Score-Karten, die den Bahnverlauf im Detail abbilden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare