Frühlingsfest mitten im Winter

+
Nachdem es aufhörte zu regnen, kamen auch die Besucher in großer Zahl in den Park.

Kierspe - Frühlingsfest, oder doch eher Adventmarkt? Der heftige Schneeregen zu Beginn der städtischen Veranstaltung im Volme-Freizeitpark deutete gestern Vormittag auf letzteres hin.

Was alle Beteiligten zu diesem Zeitpunkt einte, war die Hoffnung auf etwas besseres Wetter am Nachmittag. „Aus dem Kreis der örtlichen Programmgestalter hat es glücklicherweise nur zwei Absagen gegeben“, stellte Regina Semeraro als städtische Organisatorin eingangs erfreut fest.

Und auch auf dem oberen Teil des Freizeitparks hatten sich zu diesem Zeitpunkt überraschend viele Anbieter auf dem begleitenden Trödelmarkt eingefunden. Was eingangs fehlte, waren die Besucher.

Das sollte sich am Nachmittag bei zwar weiter sehr kaltem, aber wenigstens trockenerem Wetter noch spürbar bessern. Mit Wehmut dachte Regina Semeraro an das Frühlingsfest vor einem Jahr zurück. „Auch da haben wir am 5. Mai gefeiert – und hatten hochsommerliche Temperaturen mit ganz viel Sonnenschein.“

Auf eine offizielle Eröffnung wurde gestern verzichtet. In Ruhe richteten alle Beteiligten ihre Stände wetterfest her. Die Helferinnen und Helfer aus den Reihen der Kinderfeuerwehr sorgten für Zuckerwatte und Popcorn. Die jungen Gäste konnten hier außerdem ihre Zielsicherheit mit dem Strahlrohr testen. Zusätzlich standen noch zwei Feuerwehr-Rutschautos zur Verfügung. Die Förderkreise von Pestalozzi- und Bismarckschule sorgten auf der Rasenfläche für muntere Bewegungsspiele. Kinderschminken, Zöpfe flechten und Kinder-Tatoos gehörten hier ebenfalls zum passenden Angebot für die jüngsten Besucher. Am SPD-Stand warben der Ortsverein und die vor gut einem Jahr neu ins Leben gerufenen Jusos für die Teilnahme an der Europawahl. Daneben gab es kleine Geschenke für die Gäste.

Am Stand der Kinderfeuerwehr gab es frisch gedrehte Zuckerwatte.

Isabella Bliewernitz bot interessante Handarbeiten an. Ute Müller-Erth zeigte Magnetschmuck und Wellness-Accessoires. Christiane Weigand war mit Deko-Artikeln vertreten. Am Stand des Nahderholungsbeauftragen für die Region „Oben an der Volme“ gab es Wander- und Freizeittipps. Ralf Ullrich vom Sozialanbieter „Rat und Tat“ hatte ebenfalls einen Infostand aufgebaut.

Frühlingsfest im Volme-Freizeitpark

Als Nahtstelle zwischen dem von einem professionellen Anbieter organisierten Trödelmarkt und den örtlichen Aktivitäten beim Frühlingsfest diente der Imbissstand der Firma Zander. Zum Verpflegungsbereich gehörten weiter der Getränkewagen der MBC-Motoballer, der Kaffee- und Kuchenstand der Kita Kunterbunt und der Crepes-Stand der Pestalozzischule. Nikis Candy-Shop war mit Softeis, Schokofrüchten und Süßwaren vor Ort.

Für einen bei den Kindern beliebten Anlaufpunkt sorgten Sparkasse und Stadtwerke mit dem aufblasbaren Kletterberg. „Ein ganz besonderes Dankeschön gilt den Bauhofmitarbeitern, die den Freizeitpark mit Strom- und Wasseranschlüssen festtauglich hergerichtet haben“, betonte Regina Semeraro. Ganz im Sinne des Umweltschutzes wurde kein Wegwerfgeschirr benutzt. Der Abwasch für die eingesetzten Becher und Teller erfolgte am Spülmobil.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare