Frischer Wind in der Sparkasse

Gabi Heute (Sparkasse), Gabi Schuster (Malerbetrieb Schuster), Geschäftsstellenleiterin Yvonne Bettag und Designer Günter Wermekes vor der neuen Sparkassen-Uhr. - Fotos: Crummenerl

RÖNSAHL - Zumindest teilweise im neuen Look präsentiert sich die Geschäftsstelle der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen in Rönsahl, nachdem die in den vergangenen Monaten erfolgten umfangreichen Renovierungsarbeiten im Bereich des Kassenraumes in diesen Tagen - und damit noch vor dem Jahreswechsel - endgültig abgeschlossen werden konnten.

Neben dem neuen Fußbodenbelag fällt vor allem die neue Wandgestaltung ins Auge: Die ehemalige Holzvertäfelung ist einem grau-melierten Putz gewichen.

Holz wirkt zwar immer behaglich, aber das Design und auch die Farbgebung der Wand waren einfach überholt. Es sollte eine hellere, offene Atmosphäre entstehen,“ führt Geschäftsstellenleiterin Yvonne Bettag aus und betont in diesem Zusammenhang, dass die von Anfang an bestehende Fliesenwand auf der gegenüberliegenden Seite bewusst unverändert blieb.

„Diese Wandgestaltung mit Motiven aus Rönsahl ist und bleibt ein Unikat und macht die Geschäftsstelle unverwechselbar“, hieß es dazu. Ein ganz besonderer Blickfang ist allerdings die neue markante Wanduhr, ein absolutes Unikat, das der heimische Designer Günter Wermekes eigens für die Geschäftsstelle in Rönsahl entworfen hat und das Anfang dieser Woche im Beisein einiger an der Gesamtmaßnahme beteiligter heimischer Handwerker inoffiziell in Dienst gestellt wurde. „Bei dem neuen Zeitanzeiger handelt es sich um eine Analoguhr mit einem großen Zifferblatt ohne Indizes.

Die verschiedenen Zeitabschnitte werden durch entsprechende in auffälliger Farbgebung gehaltene und unterschiedlich dicke Holzvertikalstäbe dargestellt, die die Dynamik des Zeitvergehens einfangen und symbolisieren sollen“, wie Wermekes dazu erläuterte. - An den Umbaumaßnahmen beteiligt waren Fußboden- Brück, Malerwerkstatt Schuster, Elektro- Lemmer, Martin Schriever, Henning Lüsebrink und Günter Wermekes. - cr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare