Frikadellen gegen Aids

Gemeinsam kämpfen sie um Aufmerksamkeit. ▪

KIERSPE ▪ „Kierspe zeigt Schleife“ heißt es ab Montag wieder. Bereits zum dritten Mal machen sich die Kiersper anlässlich des Welt-Aidstages stark im Kampf gegen die Immunschwächekrankheit.

„Das Thema Aids ist aus dem Bewusstsein der Menschen nahezu verschwunden, dem gilt es entgegenzuwirken“, erklärten Christian Schwanke, vom Kiersper Jugendzentrum. Er ist einer der Initiatoren der Aktion. Die Jugendzentren der Stadt, die Aids-Prävention des Kreises, der Spielmannszug der Feuerwehr und neu die Metzgerei Baumeister zeigen eine Woche lang gemeinsam Schleife. Die kleine rote Schleife ist das Symbol der Aids-Kampagne. Dass die Krankheit in Vergessenheit gerät, liege vor allem darin begründet, dass die prominenten Fälle fehlen würden.

„Wir werden diese Woche nutzen, insbesondere Jugendliche über die Gefahren aufzuklären“, so Schwanke.

Neu im Team ist die Metzgerei Baumeister. Unter dem Motto „Mit Frikadellen helfen“, beteiligt sich das Geschäft an der Woche. „40 Cent jeder Frikadelle, die wir von Montag bis Samstag verkaufen, spenden wir an die Deutsche Aidsstiftung“, erklärt Inhaber Maik Baumeister. Für ihn ist das Engagement im Kampf gegen die Krankheit eine Herzensangelegenheit. „Es ist wichtig, dass gerade Jugendliche lernen, was HIV und Aids bedeuten und wie man sich davor schützen kann“, erzählt der Metzger. Zudem finden in den Jugendzentren Kierspe und Rönsahl von Dienstag bis Freitag Thementage statt. Am Donnerstag, dem eigentlichen Welt-Aidstag, wird das Team in der Gesamtschule sein. Ab 10 Uhr können sich die Schüler am Infostand erkundigen und an einem Gewinnspiel teilnehmen. „Gerne wären wir auch in die Klassen gegangen, aber das lehnte die Schulleitung ab, ebenso das Auslegen von Kondomen“, berichtet Schwanke. Dennoch sei er dankbar in der Schule informieren zu dürfen, denn dort erreiche er gleich etliche Jugendliche.

Ab 14 Uhr können sich Interessierte am Rewe-Markt informieren. Auch hier wird es einen Infostand geben, zudem werden Waffeln verkauft. Der Erlös wird ebenfalls an die Aidssstiftung gespendet.

Höhepunkt und Abschluss der Aids-Woche bildet die Kiersper Partynacht. Spedition Sack, Strum out und Living Planet werden ab 19.30 Uhr im PZ der Gesamtschule für Stimmung sorgen. Der Erlös geht ebenfalls an die Deutsche Aidsstiftung. Für Gruppen, die gemeinsam feiern wollen, gibt es ein besonderes Angebot: Wenn zehn Karten gekauft werden, dann gibt es die elfte gratis.

Von Lydia Machelett

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare