Freunde in Spanien als zusätzliche Motivation

Im neuen Spanischkurs an der Gesamtschule, der in Kooperation mit der VHS Volmetal angeboten wird, aber aufgrund der ESF-Förderung kostenlos für alle Teilnehmer ist, sind die Schüler mit Begeisterung bei der Sache. - Fotos: Haase

KIERSPE - Freunde in Spanien sind die Motivation von Josephine Soldamli, Spanisch zu lernen. Dass sie das kann, dafür sorgt die neue Bildungspartnerschaft, die die Gesamtschule mit der Volkshochschule Volmetal geschlossen hat.

Von Rolf Haase

Denn den Unterricht in dem Kurs „Spanisch für den Beruf“ erteilt keine Lehrerin der weiterführenden Schule, sondern VHS-Dozentin Christiane Klamm, eine gelernte Fremdsprachenkorrespondentin.

Jeden Mittwochnachmittag treffen sich die zwölf Schüler, um nach dem Lehrbuch „Protagonistas“ diese viertmeist gesprochene Sprache der Welt nach Chinesisch, Englisch und Hindi kennenzulernen. Mehr als 400 Millionen Menschen über die ganze Erde verteilt sprechen Spanisch. Ob in der Berufswelt oder auch auf Reisen, Spanische ist Trend. In der Berufswelt wird es als Welthandelssprache als notwendige Qualifikation für die Kommunikation und Arbeit in der globalisierten Welt immer öfter verlangt. So spricht ganz Mittel- und Südamerika mit Ausnahme von Brasilien Spanisch.

„Es ist einfach eine sehr interessante Sprache“, sagt die 14-Jährige Josephine, die mit dem Erfolg nach den ersten Monaten ganz zufrieden ist. „Als erstes haben wir natürlich die Begrüßung Hola gelernt, dann folgten das ABC und die Zahlen“, erinnert sie sich. Ihre Mitschülerin Jana Engstfeld konkretisiert, dass die Schüler erst gehört hätten, wie die Buchstaben ausgesprochen werden und gerechnet worden sei ebenfalls. Sie mag Sprachen und freut sich, dass sie nach Englisch und Französisch an der Gesamtschule nun auch Spanisch lernen kann.

2009 war bereits die erste Maßnahme im Rahmen einer Bildungspartnerschaft zwischen der GSK und der VHS zustande gekommen. Damals ging es um Deutsch als Fremdsprache für Jugendliche mit Migrationshintergrund sowie um das Cambridge First Certificate. Für die neue Kooperation wurde die Bildungspartnerschaft jetzt erneuert. Am Mittwochnachmittag unterschrieben Schulleiter Johannes Heintges und VHS-Leiterin Marion Göring die offizielle Vereinbarung. „Schon damals entstand die Idee, vielleicht einmal auch Spanisch anzubieten“, informiert Görnig. Inzwischen konnten für die Maßnahme finanzielle Fördermittel bei der Europäischen Gemeinschaft beantragt werden, die dann auch bewilligt wurden. Das Geld kommt aus dem europäischen Sozialfonds ESF.

Wichtig ist, dass der Kurs ein europaweit anerkanntes Zertifikat zum Ziel hat, was bei dem gemeinsamen Angebot der Fall ist. Die Prüfung findet nach den Standards der telc GmbH statt. Die Volkshochschule sei als Prüfungszentrum für The European Language Certificates zugelassen, wirft Görnig ein und führt aus: „Wir haben zwei Kurse beantragt, neben der GSK noch für das Anne-Frank-Gymnasium in Halver. Im nächsten Schuljahr ist ein neuer Kurs geplant.“

Dass dieses Projekt gestartet werden konnte, darüber freut sich natürlich Schulleiter Johannes Heintges, denn so konnte das mit Englisch, Französisch, Latein und Italienisch ohnehin bereits umfangreiche Sprachenangebot an der GSK noch durch Spanisch erweitert werden. Äußerst beifällig hat VHS-Leiterin Marion Görnig registriert, dass es an der Gesamtschule anders als in anderen Sprachangeboten bisher keinerlei Abbrecher gab, sondern die Schüler bis heute mit Begeisterung bei der Sache sind. Die intensiv gelebten Bildungspartnerschaften, die die VHS ansonsten noch mit den Realschulen Meinerzhagen und Halver unterhält, wurden kürzlich vom Landesmedienzentrum NRW als „best practice“ gewürdigt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare