Volme-Freizeitpark: Bau beginnt Mitte 2015

Der Volme-Freizeitpark soll für Jung und Alt Angebote bieten.

Kierspe -  „Das ist ein überzeugendes Ergebnis für Kierspe“, mit diesen Worten bewertete Hans-Joachim Hamerla vom Planungsbüro ASS den Siegerentwurf für den Volme-Freizeitpark. Im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung stellte Hamerla die Pläne der Öffentlichkeit vor.

Das Berliner Planer-Duo (Landschaftsarchitekt Franz Reschke und Architekt Jan Derveaux) sei ein junges Büro, das in der vergangenen Zeit aber dennoch zahlreiche Preise gewonnen habe.

Zahlreiche Vorgaben erschwerten den Wettbewerb für die Planer. So mussten sie beispielsweise darauf achten, dass die Volme von der Südseite aus beschattet wird. „Sonst wäre das Wasser zu warm geworden, was schwere Auswirkung auf den Fluss und den späteren Verlauf gehabt hätte“, erklärte Hamerla.

Lesen Sie dazu auch:

Volme-Freizeitpark für alle Generationen

Die Pläne gäben die Wünsche der Menschen sehr gut wieder. Pfiffige Ideen seien eingeplant worden. So soll für die Volmetribüne ein Erdhaufen aufgeschüttet und Sitzplätze dort eingelassen werden. Ähnlich wie im Amphitheater können die Menschen dann sitzen und dem Spektakel folgen. Zahlreiche Sitzplätze soll es auch auf der anderen Flussseite (unterhalb der Volmestraße) geben. Es werde eine lange Sitzkante mit Blick auf die Volme geben. Um den Park auch abends zu illuminieren, sollen die Ergebnisse des Lichtwettbewerbes aus Schalksmühle umgesetzt werden.

Die Ausgestaltung des Parks soll maximal 800 000 Euro kosten – netto. „Das wird knapp. Dennoch ist das machbar.“ Um das Ziel zu erreichen, soll auf den Granitbelag auf der Brücke verzichten werden. Nach der Beseitigung der Altlasten auf dem Gelände soll Ende Mai oder Anfang Juni der Bau beginnen. Hamerla: „Das ist ein sportliches Ziel. Aber wir werden das schaffen.“ Der Ausschussvorsitzende Holger Scheel lobte: „Das macht richtig Lust auf mehr.“ - mc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare