Wanderer müssen aufpassen

Warnung vor erheblicher Waldbrandgefahr in der Umgebung

+
Vor einer erhöhten Waldbrandgefahr in den heimischen Wäldern warnt derzeit die Stadt Kierspe.

 „Die hochsommerlichen Temperaturen der letzten Tage und sehr geringe Niederschläge erhöhen die Waldbrandbrandgefahr derzeit und auch voraussichtlich noch in den kommenden Tagen in weiten Teilen des Landes“, teilt die Stadt Kierspe mit.

Kierspe – Wanderer, Spaziergänger und Erholungssuchende nutzen das schöne Wetter, um sich im Wald aufzuhalten. Bisher ist es bereits zu einigen Böschungs- und kleineren Flächenbränden gekommen. Dabei könne jeder dazu beitragen, das Risiko solcher Brände so gering wie möglich zu halten, indem man einige einfache Regeln beachte: Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe oder ein „aus dem Ruder gelaufenes“ Grillfeuer können verheerende Folgen haben. Das Rauchen auf Wald- und Wiesenflächen ist wegen der Trockenheit zu unterlassen.

Vonseiten der Stadt Kierspe werden zur Zeit genehmigungspflichtige offene Feuer (Verbrennen von Strauchschnitt) nicht zugelassen. In diesem Zusammenhang bittet die Stadt Kierspe auch darum, auf das Verbrennen von Strauchschnitt und Ähnlichem in den zulässigen Feuerschalen und Körben zu verzichten. Das Abflämmen von Unkraut in der Nähe von Hecken und sonstigen Anpflanzungen ist derzeit nicht ratsam. Die Flammen breiten sich sehr schnell auf die Umgebung aus.

Die Feuerwehr ist gewappnet

Die Feuerwehr bereitet sich derzeit auf die erhöhte Waldbrandgefahr vor. Um im Brandfall ausreichend Löschwasser in Waldgebieten zur Verfügung zu haben, stellen einige Landwirte ihre Güllefässer als Reservoir zur Verfügung. Die Landwirte transportieren das Löschwasser dann mit ihren Schleppern zur Einsatzstelle.

Des Weiteren werden einige Wasserläufe und Teiche auf ihren Wasserstand hin kontrolliert und die Zuwegung zur Wasserentnahme überprüft. Hier gilt auch, dass die Zufahrten zu den Wasserentnahmestellen nicht mit Fahrzeugen zugeparkt werden dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare