B 54: Freie Fahrt zunächst Ende November

Eigentlich sollte die Fahrbahnerneuerung auf der B 54 am 6. November abgeschlossen sein. Nun dauert es bis Ende des Monats. - Archivfoto Herrmann

Kierspe - Bis Ende November müssen sich die Anwohner und Verkehrsteilnehmer, die derzeit die Umleitung in Richtung Oberbrügge in Kauf nehmen, noch gedulden. Erst dann wird die Bundesstraße 54 im Bereich Bollwerk wieder für den Verkehr freigegeben.

Zu Beginn der Maßnahme war seitens des Landesbetriebs Straßen.NRW eine Fertigstellung zum 6. November geplant. Diese aber, so erläuterte Projektleiter Gürsel Sivel auf Anfrage unserer Zeitung, sei aus zwei Gründen nicht realisierbar gewesen. Zum einen habe sich erst während der Bauarbeiten herausgestellt, dass zusätzlich zur geplanten Fahrbahnsanierung eine vollflächige Untergrundverbesserung erforderlich gewesen sei. „Die Tragfähigkeit war nicht mehr gegeben.“ Zum anderen sei man auf Versorgungsleitungen gestoßen, die tiefer hätten verlegt werden müssen und somit die eigentlichen Arbeiten verzögerten.

„All das war uns zu Beginn der Baumaßnahme nicht bekannt. Wir mussten reagieren und jetzt mit einer verlängerten Bauzeit planen“, erklärte Sivel.

Allerdings werden Ende November erst die Arbeiten an der ersten Straßenhälfte erledigt sein. Der zweite Bauabschnitt soll im kommenden Frühjahr folgen. Wenn das Wetter mitspielt, plant der Landesbetrieb Anfang März 2016 mit dem Beginn. Dann werden sich Anwohner und Verkehrsteilnehmer nochmal auf eine Vollsperrung und damit einhergehende Umleitung einstellen müssen, sagte der Projektleiter.

Während des Winters aber wird die Vollsperrung nun erstmal aufgehoben. Eine Winterbaustelle plane man in keinem Fall.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare