Polizei ermittelt

Frau antwortet mit Gewalt auf besorgte Nachfrage - jetzt wird sie gesucht

+
Symbolbild

Kiersper - Ganz und gar nicht hilfsbedürftig, sondern hoch aggressiv: Die Nachfrage bei einer auf dem Boden sitzenden Frau endete für eine Kiersperin im Krankenhaus.

Als ein Kiersper Ehepaar in der Nacht zu Sonntag gegen 0.15 Uhr auf der Kölner Straße nach Hause unterwegs war, sah es im Bereich der Hausnummern 35-37 eine Frau auf dem Boden sitzen. Als die Ehefrau die Dame ansprach, reagierte die allerdings alles andere als hilfsbedürftig. 

Nach Angaben der Polizei wurde sie stattdessen direkt ausfallen und schlug mit einem Handy auf die Kiersperin ein. Als sich der 34-jährige Ehemann, der ein Stück weitergegangen war, umdrehte, sah er seine Gattin blutend am Boden liegen. Die Aggressorin selbst sei über den Durchgang in Richtung Kamperbach weggelaufen. 

Die 31-jährige Kiersperin wurde bei dem Angriff so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. 

Die Täterin wird wie folgt beschrieben: schlanke Statur, sehr blasse Haut, dunkle, lange Haare. Sie trug einen dunkelgrünen Kapuzenpullover und eine dunkle Hose. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Hinweise erbittet die Behörde unter Tel. 0 23 54/9 19 90

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare