Förderverein-Abenteuerland: Neue Vorsitzende

Neu gewählt wurden die Vorsitzende des Fördervereins Julia Gräwe (links) und Schriftführerin Maren Johann (Mitte).

Kierspe - Der Vorstand war zufrieden mit der Beteiligung: Ein Dutzend Eltern hatten den Weg zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins des Kindergarten „Abenteuerland“ gefunden.

Von Birgitta Negel-Täuber

Auch drei der fünf neuen Mitglieder waren dabei, so dass der Verein nunmehr 35 Mitglieder hat, allerdings nur 18, deren Kinder aktuell die Einrichtung am Büscherweg besuchen. Gemessen daran, müsse die Beteiligung als gut bezeichnet werden.

In gemütlicher Runde in der Gaststätte „Zur Post“ begrüßte die Vorsitzende Sandra Ortolano die Versammlungsteilnehmer; auch Einrichtungsleiterin Gudrun Domke war gekommen.

Das Protokoll des vergangenen Jahres verlas die zweite Vorsitzende Silke Fedler, die damals beschlossenen Satzungsänderungen erläuterte noch einmal Schriftführer Olaf Baum. Die Tagesordnung wurde zügig abgehandelt, Kernpunkt waren die turnusgemäß anstehenden Vorstandswahlen.

Wie in vielen Vereinen üblich, wird auch beim Förderverein des evangelischen Kindergartens Abenteuerland versetzt gewählt um dadurch Kontinuität in der Vorstandsarbeit zu gewährleisten.

Für das Amt der ersten Vorsitzenden stellte sich Julia Gräwe zur Verfügung, neue Schriftführerin wurde Maren Johann, wobei die Schriftführer beim Förderverein jährlich neu gewählt werden.

Silke Fedler und die beiden Kassierer Claudia Schlieck und Thorsten Berger üben ihre Ämter ein weiteres Jahr aus, ebenso Kassenprüferin Nadja Kuhnke. Monique Volmerhaus rückte als zweite Kassenprüferin für Julia Gräwe nach. Die ehemalige Kassenprüferin und frischgebackene Vorsitzende beantragte für den alten Vorstand die Entlastung, die von der Versammlung auch gewährt wurde.

Damit waren die Formalien auch schon abgearbeitet und die Gespräche drehten sich von da an um den Kindergartenalltag. Die Eltern unterstützen das Erzieherinnen-Team nach Kräften, wobei Fördervereine in der Regel versuchen die kleinen und großen Wünsche zu erfüllen, für die sonst kein Geld vorhanden ist. Diskutiert wurde deshalb auch, ob sich der Verein wieder am Weihnachtsmarkt beteiligen will; eine endgültige Entscheidung wurde an diesem Abend jedoch nicht getroffen.

Beim Laternenumzug der Kindertagesstätte werden die Eltern mit ihren Kindern aber sicher dabei sein. Der Martinszug beginnt am Montag, 10. November, um 17 Uhr in der Margarethenkirche und führt von dort aus zum Kindergarten. Gudrun Domke informierte außerdem über den Zertifizierungsprozess, den die Einrichtung zur Zeit durchläuft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare