Kinderfeuerwehr nutzt Ferien zum Üben für die „Kinderflamme“

Feuerwehr-Nachwuchs nimmt Übungen wieder auf

Die Treffsicherheit wurde auch rückwärts mit einem Spiegel geübt.
+
Die Treffsicherheit wurde auch rückwärts mit einem Spiegel geübt.

Da durch den monatelangen Lockdown kein Programm und Üben der Nachwuchskräfte in der Feuerwehr Kierspe stattfinden konnte, werden nun die Ferien genutzt, um etwas aufzuholen. Das teilte Feuerwehr-Pressesprecher Christian Schwanke jetzt mit.

Kierspe - „Das Angebot ist freiwillig und findet in regelmäßigen Abständen statt“, berichtet Schwanke. Die Löschzwerge treffen sich am Gerätehaus Stadtmitte und üben mit den Betreuern an den verschiedenen Aufgaben der „Kinderflamme“.

Erst wenn sich die Kinder sicher sind, wird eine Prüfung abgelegt. Die Zugführerin der Kinderfeuerwehr Claudia Grau und die Betreuer hoffen, dass auf diese Weise viele Kinder wieder in das Thema Feuerwehr kommen, die Gruppe weiter gestärkt wird und viele Kinder die „Kinderflamme“ erreichen.

Auch das richtige Anschließen der Schläuche stand auf dem Programm.

Trainiert wurden jetzt die unterschiedlichsten Aufgaben, so zum Beispiel auch der Umgang mit dem Strahlrohr. Die Löschzwerge mussten damit auf verschiedene Ziele spritzen. Auch rückwärts mit Unterstützung eines Spiegels wurde geübt. Gar nicht so einfach, aber alle waren sehr erfolgreich und die Betreuer zufrieden.

In den kommenden Wochen gibt es weitere Treffen der jüngsten Mitglieder der Feuerwehr Kierspe.

Die Kinderfeuerwehr trifft sich regulär immer freitags von 17 bis 18.30 Uhr im Gerätehaus Stadtmitte. Die Altersbereiche liegt zwischen sechs bis elf Jahren. Neben Feuerwehrthemen werden Ausflüge, Spiel und Sport und Kreatives angeboten. Neue Gesichter seien willkommen.

Informationen

Die Kinderflamme ist ein Ausbildungsnachweis der Kinderfeuerwehren in NRW und ist in drei Stufen gegliedert. Kontakt zur Zugführerin Claudia Grau und ihrem Team: kinderfeuerwehr@feuerwehr-kierspe.nrw.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare