Feuerwehr-Einsatz auf dem Gelände der Firma Tampo-Technik

Ehemaliges Domizil des Kiersper Boxerclubs ausgebrannt

+

[Update, 17 Uhr] Kierspe - Feuerwehr-Einsatz in Kierspe: Auf dem Gelände der Firma Tampo-Technik ist am Donnerstagmittag ein Brand ausgebrochen. Das ehemalige Clubhaus des Boxerclubs stand in Flammen. Rauchschwaden zogen durch das Industriegebiet.

Erfreulicherweise – wenn dieses Wort überhaupt bei einem Brand erlaubt ist – verlief der Einsatz der Kiersper Wehr am Donnerstag weniger dramatisch, als es die Erstmeldung erwarten ließ. Trotzdem sind Wehrleute von drei Löschzügen mehrere Stunden beschäftigt gewesen, ein Wochenendhaus im Gewerbegebiet „In der Helle“ zu löschen.

Gegen 14.30 Uhr wurden die Löschzüge 1 und 2 alarmiert. Demnach sollte ein Betrieb im Gewerbegebiet brennen – außerdem wurde vermutet, dass sich noch Menschen in dem Gebäude aufhalten würden. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass es sich um ein Wochenendhaus handelte, das in voller Ausdehnung brannte. 

Vor Jahren war es noch als Klubheim des Kiersper Boxerclubs genutzt worden. Der zeitweise Bewohner, der in unmittelbarer Nachbarschaft seinen Arbeitsplatz hat, versuchte noch, dem Brand mit einem Feuerlöscher zu begegnen. Dieser Versuch stellte sich jedoch als sinnlos heraus. 

Selbst die Wehr brauchte Stunden, um das Gebäude komplett zu löschen. Immer wieder schlugen Flammen und Rauch aus den Öffnungen des Gebäudes und später auch aus dem Dach. 

Dichter Rauch machte den Einsatz von Atemschutzgeräten für die löschenden Trupps notwendig und zog in dichten Schwaden durch das Gewerbegebiet. Um die Wehrleute mit „frischen“ Pressluftflaschen versorgen zu können, war der Abrollcontainer „Atemschutz“ aus Marienheide angefordert worden. Und um die Wehrleute ersetzen zu können, wurde auch noch der Löschzug 3 aus Rönsahl zur Hilfe gerufen. 

Da der Bewohner und auch seine Katzen keinen Schaden genommen hatten, mussten weder Rettungsdienst noch das Kiersper DRK tätig werden. Als Brandursache vermutet der Bewohner einen technischen Defekt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare