Ferienspiele: Sportlich, kreativ und spannend

+
Den Auftakt machte der Golfclub Varmert. Die Ferienspiele sind auch in diesem Jahr sehr beliebt. ▪

KIERSPE ▪ Ferien zuhause sind für Kinder langweilig? Auf keinen Fall, schließlich gibt es die Ferienspiele. Dort gibt es allerhand zu entdecken: Ausflüge, Sport, Basteln und Spiele stehen auf dem Programm. Zum Auftakt ging es am Dienstag auf den Golfplatz.

Golf ist mehr als reiche Menschen, die gemütlich über den Platz schlendern, plaudern und ab und zu den Ball schlagen. Golf ist Sport – das merkten die Kinder schnell. 14 kleine Golffans hatten sich für die Aktion des Golfclubs Varmert angemeldet.

Bereits nach einer kurzen Einführung durch die beiden Golflehrer Frank Hollbach und Andreas Röhrich ging es auf den Platz. Es dauerte nicht lange bis die kleinen Nachwuchsgolfer erstmals selbst das Eisen in die Hand nehmen durften. Die ersten Versuche waren noch ein wenig ungelenk und der Ball rollte überall hin, aber nicht in Richtung Loch. „Ihr müsst euch anders hinstellen und gefühlvoller schlagen“, erklärte Golflehrer Andreas Röhrich. Nun waren Geduld und ein wenig Ehrgeiz gefragt, doch bereits nach ein paar Schlägen zeigten sich erste Fortschritte. Hochkonzentriert gingen die kleinen Golfer ans Werk. Und freuten sich riesig, wenn der kleine Ball mehrere Meter weiter über den Platz flog. Doch nicht nur auf die weiten Schläge kommt es beim Golf an, schwierig wird es auch dann, wenn der Ball bereits kurz vor dem Lock liegt. „Dann ist nämlich eine Menge Feingefühl gefragt“, erklärt Röhrich.

„Ich habe schon einmal mit meinen Eltern Minigolf gespielt, aber das hier ist definitiv cooler“, erzählt Benjamin. Der Schüler wird noch an mehreren Ferienspielaktionen teilnehmen. Am 4. August wird er mit etwa 50 anderen Kindern beim Fußball-Jux-Turnier des Kiersper SC mitmachen. Fünf Tage später geht er zum Tennis-Club-Kierspe in Berkenbaum, dort heißt es dann „Tennis für Jeden“.

Vereine machen

es möglich

„Ein großer Dank geht an die Vereine und Institutionen, die bereit sind, Kindern und Jugendlichen sinnvolle Freizeitaktivitäten anzubieten“, erklärte Petra Werth von der Stadt Kierspe. Die Mitarbeiterin der Stadt ist begeistert von der großen Angebotsvielfalt. Etliche Aktionen waren innerhalb von wenigen Tagen komplett ausgebucht.

Beliebt waren auch in diesem Jahr vor allem die Ausflüge, wie zum Beispiel die Fahrt zum Ketteler Hof oder zum Sealife nach Oberhausen. Mit Spannung wird auch die Veranstaltung der Feuerwehr erwartet. Sie wollen die Kinder unter dem Motto „Tatütata – mit Feuerwehr und Gespenstern nachts unterwegs“ begeistern. Hoch hinaus geht es für die Kinder auf dem Flugplatz auf dem Dümpel.

Egal, ob Pony-Fan, kreative Bastler, Sportler oder Abenteurer – für jeden ist etwas dabei. 28 Vereine und Institutionen machen es möglich. Finanziell wird die Aktion zudem von der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen und der Meinerzhagener Zeitung unterstützt. Die Kappen für die Ferienspielkinder bei Fahrten werden von der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen und der Volksbank Kierspe gespendet.

Insgesamt wurden von den Kierspern 956 Ferienspielplätze geschaffen. Klar, dass manches Kind mehrere Angebote nutzt, denn so werden auch die Ferien zuhause ziemlich spannend. ▪ lm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare