Gemütlicher Spieleabend nach „Bettenburgen“-Bau

+
War das ein „Hallo“, als es am frühen Abend in der Rönsahler Turnhalle ans gemeinsame Herrichten des Schlaflagers für die Nacht ging. –

KIERSPE/RÖNSAHL – Ja, ein wenig aufgeregt waren sie schon, die insgesamt zwölf Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis zwölf Jahren, zumal als in den frühen Abendstunden – und eigentlich noch weit vor der Zeit, in der es normalerweise zum Schlafen geht – das gemeinsame „Bettenbauen“ angesagt war. Denn schließlich kommt es ja auch nicht alle Tage vor, dass jedes Kind selbst für die nächtliche Schlafstelle sorgen muss – und zwar ganz ohne Mutters Hilfe.

Das gemeinsame Übernachten in der Turn- und Gemeinschaftshalle in Rönsahl nämlich gehörte auch diesmal – wie alljährlich – zu den Highlights im Rahmen der Unternehmungen, die das Team des Jugendzentrums für die Kinder bei den diesjährigen Ferienspielen vorbereitet hatte.

Bis es jedoch endlich so weit war, dass von zuhause mitgebrachte Luftmatratzen, Kissen und Bettzeug ihren endgültigen Platz in der Turnhalle gefunden hatten und die „Bettenburgen“ der Jungen und Mädchen bezugsfertig für die Nacht waren, verging einige Zeit. Und manchmal war es gut und sinnvoll, dass Regina Fleige, Sabine Hering, Sibylle Wiele und Janina Paul, die seitens des Jugendzentrums für die Betreuung und „Rundum-Versorgung“ der Kinder zuständig waren, schon beim Herrichten des Nachtlagers nicht nur mit guten Ratschlägen, sondern auch praktischen Hilfestellungen dienen konnten.

So war dann auch dieser wichtige Part irgendwann geklärt, so dass der Abend schließlich unterhaltsam – je nach Gusto bei unterhaltsamen Spielen oder auch einer halben Stunde am PC – ausklingen konnte.

Gemeinsamer Besuch einer Eisdiele

Schon tagsüber war für ein ausgewogenes Unterhaltungsprogramm für die Jungen und Mädchen gesorgt worden. Los ging es mit einer gemeinsamen Fahrt zur Eisdiele „La Muh“ in Kierspe, wo die muntere Schar von Inhaber Murat Soldamli schon erwartet wurde und beim Genuss einer leckeren Portion Eis auch so manches über die Herstellung der Köstlichkeit erfuhr.

Später ging es dann zurück zum Jugendzentrum in Rönsahl. Dort verging dann die Zeit bis zum leckeren Abendessen – es gab Nudeln mit Tomatensauce – bei diversen sowohl drinnen als auch draußen angebotenen Spielen wie im Flug. Und als dann am Samstagmorgen nach dem gemeinsamen Frühstück die Heimkehr „zu Muttern“ angesagt war, da wussten die Kinder viel zu erzählen... – Rainer Crummenerl

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare