Mehrere Einbrüche - auch in Autos und Gartenlauben

Fenster eingeschlagen, Alarm ausgelöst: Täter rufen mit Büro-Einbruch Polizei auf den Plan

Die Polizei checkte das Gebäude. Zunächst bestand noch Verdacht, dass sich die Täter noch darin aufhalten. Das bestätigte sich nicht. Die Einbrecher hatten sich mit ihrer Beute davon gemacht.
+
Die Polizei checkte das Gebäude. Zunächst bestand noch Verdacht, dass sich die Täter noch darin aufhalten. Das bestätigte sich nicht. Die Einbrecher hatten sich mit ihrer Beute davon gemacht.

In Kierspe hat es wieder eine ganze Reihe von Einbrüchen gegeben - unter anderem in ein Büro, in einen Werkstatt-Wagen und in Gartenlauben.

Kierspe - Am frühen Montagmorgen, gegen 4.30 Uhr, wurde in Kierspe in ein Büro eingebrochen. Täter durchschlugen die Fensterscheibe eines Hauses an der Kölner Straße und gelangten über den Heizungsraum in die Geschäftsräume. Dabei lösten sie einen Alarm aus - so dass bereits nach wenigen Minuten die Polizei vor Ort war. 

Da sich Täter möglicherweise noch im Gebäude aufhielten, wurde vor Betreten erst noch das Eintreffen der zweiten Streifenwagenbesatzung abgewartet, doch Täter wurden nicht mehr angetroffen. 

Einbrecher lassen Gerät im Wert von 400 Euro mitgehen

Der oder die Einbrecher hatten offenbar keine Zeit für umfangreiche Beutezüge und begnügten sich nach Angaben des Büroinhabers mit einem Satellitenmessgerät im Wert von rund 400 Euro. 

Wie hoch der Sachschaden am zerstörten Fenster ist, wird sich erst noch ergeben, mit einer neuen Scheibe ist es wohl nicht getan. Die Polizei Meinerzhagen bittet um sachdienliche Hinweise unter 02354-91990.

Da an dem Gebäude ein Alarm auslöste, war die Polizei offenbar recht zeitnah am Einbruchsort. Die Täter waren aber schon weg.

Weitere Einbrüche und Einbruchsversuche in Kierspe

In der Nacht zum Freitag wurde an der Thingslindestraße die Scheibe eines Werkstatt-Wagens eingeschlagen. Unbekannte holten eine Bohrmaschine und einen Akku-Schrauber aus dem grauen Passat.

Mit Stein Fenster einer Grundschule beschädigt

Drei Verdächtige hielten sich am Sonntag gegen 18.35 Uhr an der Grundschule Richelnkamp auf. Einer der Täter beschädigte laut Polizei mit einem Stein ein Fenster. Ein Zeuge bekam das mit und machte auf sich aufmerksam.

Darauf flohen die Täter zu Fuß über den Büscherweg in Richtung Lindenstraße. Es entstand Sachschaden. 

Eine Fahndung nach den Verdächtigen verlief bisher ergebnislos, so die Polizei. Sie beschreibt die Personen wie folgt: Erste Person: 16 bis 18 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß, schlank, bekleidet mit einer hellen, grauen Jogginghose und einem dunkelgrauen Kapuzenpullover.

Zweite Person: 14 bis 16 Jahre alt, 1,60 bis 1,65 Meter groß, schlank, bekleidet mit einem blauen Kapuzenpullover.

Einbruch in eine Bar

Unbekannte Täter brachen der Polizei zufolge am vergangenen Freitag zwischen 1.25 und 10.55 Uhr in eine Bar an der Friedrich-Ebert-Straße ein. Sie entwendeten demnach eine Geldkassette aus einem Spielautomatentisch, den sie zuvor aufbrachen. Es entstand Sachschaden.

Auto aufgebrochen, Smartphone gestohlen

An der Beethovenstraße schlugen Täter am Samstag gegen 1.40 Uhr die Seitenscheibe eines VW Passat ein. Aus dem Auto verschwand ein Huawei P30 Smartphone.

Täter steigen in Gartenlauben ein

In der Nacht auf Samstag kam es laut Polizei außerdem zu drei Einbrüchen in Gartenlauben. "Vor den Eicken" verschwand im ersten Fall nichts. Im zweiten gingen demnach eine Motorsäge und ein Winkelschleifer verloren. An der Berliner Straße verschwanden zwei Fahrräder (Mountainbike, Bulls Wildtail, schwarz sowie Mountainbike, Fuji, blau) Die Täter hinterließen Sachschaden. Bereits zwischen den Nachmittagen des 11. und 13. März machten sich Einbrecher an einer Laube am Richelnkamp zu schaffen. Dieser Versuch schlug allerdings fehl, wie die Polizei berichtet.

Polizei bietet Beratung zum Thema Einbruchschutz

"Lassen Sie sich kostenlos von der Polizei zum Thema Einbruchschutz beraten! Die Fachleute der Kriminalprävention sind erreichbar unter 02372/9099-5510 oder -5511", heißt es in der Pressemitteilung weiter. Weitere Tipps und Hinweise gibt es demnach auf www.polizeiberatung.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare